Mirja Boes & die Honkey Donkeys – Im Juli in der Heimat Schleswig

Datum der Veranstaltung: 13. Juli 2016 | Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

 Foto: Presse Mirja Boes / Bild: LAION (CIS-intern) – Die Gefahr im Showgeschäft besteht nicht selten darin, sehr schnell in eine Ecke gedrängt zu werden. Einige gestandene Künstlern schaffen es jedoch immer wieder, aus diesem Klischee auszubrechen – und genau das ist auch Mirja Boes gelungen. Einst nicht mehr als die 30 Zentimeter Möhre in der Discothek Oberbayern auf der spanischen Ferieninsel Mallorca, hat sie sich mittlerweile zu einer ernstzunehmenden Kabarettistin mit weiblichem Feingefühl entwickelt.

Foto: Presse Mirja Boes / Bild: LAION

Aus einzelnen Stand-up-Schnipseln in diversen TV Shows heraus ist sie nun zu der Erkenntnis gelangt: „Das Leben Ist Kein Ponyschlecken“. Mit diesem Programm hat sie sich selbst ein Denkmal gesetzt, denn das erste Mal hat sie einen ganzen Abend die Möglichkeit, sie selbst zu sein. Man beginnt, abseits von einem gaglastigen Dauerfeuer ihrer Kurzauftritte, die wahre Persönlichkeit Mirja Boes kennenzulernen, erkennt ihre Persönlichkeit, ihren Wortwitz und die permanente Herausforderung einer Mutter und Ehefrau irgendwo zwischen Kind im Kind und Kind im Mann. Die „Mutti-Tasking-Mirja“ ist erwachsen geworden, singt und lacht jetzt auch noch weit nach halb Acht, höchst präsent vor ihrem Publikum und auf der Bühne, die diese Frau mit großem humorigen Herz wirklich verdient hat.

Die Künstlerin gastiert am 13.07.2016 um 20:00 Uhr im Varieté „HEIMAT-Raum für
Unterhaltung“ in Schleswig. Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen zu erwerben.

http://www.heimat-freiheit.de

Nächster Beitrag

Eutin - 250. Stunde der Kirchenmusik: Und wie geht es weiter?

(CIS-intern) – Von Horst Schinzel In der Eutiner St. Michaelis-Kirche hat an diesem Sonnabend mit einem Konzert des hier wohl bekannten Kieler Madrigal-Chores unter Leitung der Professorin Friederike Woebcken die 250. Stunde der Kirchenmusik stattgefunden. Ein stolzes Jubiläum. Aber der Musikfreund fragt sich: Wie geht es weiter? Der seit 1983 […]
Foto: pixabay.com / nickelbabe