Lüneburg – SALZ 3 Kurzdramen- und Autorenfestival 2013

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – Am 8. und 9. Juni 2013 findet im T.3 zum dritten Mal das Lüneburger Kurzdramen- und Autorenfestival SALZ statt. Neben den sechs Uraufführungen der Wettbewerbs-Dramen bietet das Theater Lüneburg am Festivalwochenende ein vielfältiges Programm: Rund um die Aufführungen gibt es Gespräche mit Autoren und Schauspielern (am Samstag bereits ab 19 Uhr). Im Anschluss an den Aufführungsblock wird zudem ein Kurzfilmprogramm gezeigt. Am Samstag (08.06.) gestaltet das Schauspielensemble ein abendliches Überraschungsprogramm. Am Sonntag (09.06.) findet die Preisverleihung voraussichtlich gegen 20 Uhr statt. Auch Besucher mit Eintrittskarten für den 8. Juni sind dazu herzlich willkommen. Im Anschluss an die Programme lädt das Theater alle Festivalbesucher ein, gemeinsam mit dem Ensemble zu feiern. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Die zweiköpfige Jury hat sechs Stücke für den Wettbewerb ausgesucht, die nicht länger als 3000 Wörter sein durften: Der Hamburger Carsten Brandau steuert sein Kurzdrama Die sich gegen mich bei. Aus Bremen kommen Inge Buck und Jörg Isermeyer, die Autoren der Stücke Vor der Tür und Wem gehört die Welt. Aus der Feder des Österreichers Bernd Watzka stammt das Dramolett in Versen Penthesilea’s Pussy In Great Riot. Katharina Wild aus Köln schrieb Ich hab ihn nicht gefragt. Und von Clemens Füsers aus Berlin stammt Die Theaterhölle.

Die sechs Kurzdramen werden von Intendant und Regisseur Hajo Fouquet, von der Jugendtheater-Leiterin und Regisseurin Sabine Bahnsen sowie den Schauspielern und Regisseuren Matthias Herrmann und Sigrid Meßner inszeniert. Es spielen die Mitglieder des Lüneburger Schauspielensembles sowie Olga Prokot als Gast. Informationen zu den Wettbewerbs-Stücken, ihren Autoren und den Besetzungen finden Sie im Anhang.

Am Abschlusstag wird ein offizielles Siegerstück gekürt. Die Wettbewerbs-Jury setzt sich zusammen aus Andreas J. Meyer, Leiter des Merlin Verlages, Michael Müller, Autor und Dramaturg am Schauspielhaus Hamburg, Andrea Westerkamp, Buchhändlerin (Bücher am Lanbertiplatz, Lüneburg), sowie, Julia Winterfeldt, Studierende an der Leuphana Universität. Das Preisgeld in Höhe von 500 Euro wird gestiftet von der E.ON Avacon AG. Weiterhin wird ein undotierter Publikumspreis vergeben. Das Kurzdramen- und Autorenfestival findet zum dritten Mal statt. Es wurde von Sabine Bahnsen, der Leiterin des Kinder- und Jugendtheaters T.3, ins Leben gerufen.

Das Theater Lüneburg dankt der E.ON Avacon AG für ihre freundliche Unterstützung sowie dem Seminaris Hotel Lüneburg für die kostenfreien Übernachtungen für die Autoren.

SALZ 3
Kurzdramen- und Autorenfestival
8.6. ab 19 Uhr (Vorstellungen ab 19.30 Uhr) / 9.6. ab 17 Uhr
Junge Bühne T.3

Kartenvorverkauf:
Telefonisch unter 0 41 31 / 42 10 0 oder unter www.theater-lueneburg.de
sowie direkt an der Kartenkasse des Theaters
Öffnungszeiten: Mo 10-13 Uhr, Di bis Sa 10-13 Uhr & 17-19 Uhr

Hast Du heute schon die Kleinanzeigen im Norden gesehen? Oder möchtest Du eine private Anzeige kostenlos aufgeben? Dann schaue mal hier: Kleinanzeigen im Norden

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

Weiterbildung in Neumünster - Projekte erfolgreich managen

(CIS-intern) – Die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein in Neumünster bietet ab dem 24. Juni ein Seminar zum Projektmanagement. In der Weiterbildung dreht sich alles um das nötige Wissen für zielgerichtete und erfolgreiche Teamarbeit. Anmeldungen sind noch bis zum 17. Juni möglich. Auf dem Themenplan stehen neben Methoden und Techniken des Projektmanagements beispielsweise […]