LGS und Festspiele Eutin hübschen und tönen sich weiter auf

Add to Flipboard Magazine.

Foto Kerstin Merx ( LGS(CIS-intern) – Es wird bunt: Ob Viola, Bellis, Cheiranthus, Trollius oder Myosotis – Landschaftsarchitektin Petra Pelz und die Gärtner auf der Landesgartenschau nutzen die frühlingsnahe Witterung, um Veilchen, Gänseblümchen, Goldlack, Trollblumen und Vergissmeinnicht in die Erde der barocken Wechselflorbänder im Pleasureground des Eutiner Schlosses zu bringen.

Foto Kerstin Merx ( LGS

Damit hält die frühlingshafte Blütenpracht mit konstrastierenden Weiß-, Gelb-, Orange- und Apricot-Tönen Einzug im Schlossgarten. Gärtnereien aus der Region haben rund 22.000 Blumen geliefert, die 22 Tage vor Eröffnung der dritten schleswig-holsteinischen Gartenschau als Frühjahrsflor auf den 910 Quadratmeter der wellenförmigen Linien der Barockbänder per Hand gesetzt werden.

Die Wechselflorplanerin Petra Pelz, die bereits Internationale, Bundes- und Landesgartenschauen mitgeplant hat, folgt einem ausgeklügelten Farb- und Formenkonzept: „Die Barockbänder im Schlossgarten sind modern interpretierte Blumenbänder. In geschwungenen Linien verlaufen sie durch den Schlosspark. Schon von weitem lassen sich die leuchtenden Bänder aus üppigem Frühjahrsflor ausmachen. Weiße und gelbe Stiefmütterchen, Hornveilchen, Goldlack, Isländischer Mohn, Vergissmeinnicht und Tausendschönchen schaffen wechselnde Farbflächen in gelb, orange und weiß. Diese Farbflächen sind weiß und gelb in der Mitte sowie farblich gemischt als Rand gepflanzt. Höhen-Akzente setzen die weißen lilienblütige Tulpen `Tres Chic` oder die gelbe Lilienblütige Tulpe `Westpoint` sowie die gelbe prächtige Kaiserkrone.“

Während im April die Frühjahrsboten in die Erde kommen, wechselt die Bepflanzung der Barockbänder um Pfingsten – dann halten die Sommerblüher Einzug:
„Im Sommer wechselt das Bild und verwandelt die sich elegant durch den Park ziehenden Bänder in einen üppigen Blumen, Gemüse und Kräutergarten. Frei nach dem Motto „Das Schöne mit dem Nützlichen zu verbinden“ wachsen neben Origanum, Rizinus, Kohl, Mangold, sowie Fenchel und Schnittlauch eine Vielzahl von Sommerblumen, wie das gelbe Schmuckkörbchen, Zinnien, Dahlien, die Prachtkerze und der gelbe Sonnenhut. So entsteht eine farbenfrohe Allianz wie man sie aus alten Zeiten aus Küchengärten aber auch alten Bauerngärten kennt“, erläutert Petra Pelz den Pflanzwechsel.

Auf der Landesgartenschau Eutin gibt es neben dem Pleasureground im Schlossgarten weitere Wechselflorbereiche wie die Flower Power Trabanten im Tempelgarten. Auch im Haupt- und Stadteingangsbereich sind Flächen mit Wechselflorbepflanzung zu finden ebenso wie im Bereich der Hausgärten sowie der Kulturgärten, in der Stadtbucht und im Seepark. Auf allen Wechselflorflächen der Landesgartenschau Eutin wird insgesamt ein Frühjahrsflor von rund 77.525 vorgezogenen Blumen gepflanzt, die nun nach und nach zu den 100.000 Zwiebelblühern in die Erde kommen, welche bereits im Spätherbst 2015 gesetzt wurden.

Neue Kammerphilharmonie Lübeck bei den Eutiner Festspielen für Carmen
Für die Unterstützung der Spielzeit 2016 konnten die Eutiner Festspiele einen weiteren starken Partner hinzugewinnen. Mit der Sparkasse Holstein und ihrer Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein wird eine neue strategische Partnerschaft geschlossen, die auch in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden soll.
So werden die Sparkasse Holstein und ihre Stiftung in der Spielzeit 2016 die Einbindung der neu gegründeten Kammerphilharmonie Lübeck (KaPhiL!) als zweites Festspielorchester ermöglichen. Mit der 2016 aus der Taufe gehobenen KaPhiL! verfolgen die Gründer das Ziel, mit frischem Wind in der Musikszene Schleswig-Holsteins neue Räume zu schaffen, um besonders für junge Generationen ein attraktives Bild von klassischer Musik zu vermitteln.  Ihren ersten öffentlichen Auftritt wird die Kammerphilharmonie im Rahmen der Eutiner Festspiele mit der musikalischen Begleitung der Oper Carmen unter der Leitung ihres Chefdirigenten Leo Siberski haben, die am 8. Juli Premiere feiert.

Gemeinsam mit ihren 17 Stiftungen unterstützt die Sparkasse Holstein jährlich über 1.000 gemeinnützige Einrichtungen und regionale Projekte in ihrem Geschäftsgebiet und ist damit einer der größten Förderer in der Region. „Mit unserer Partnerschaft mit den Eutiner Festspielen unterstreichen wir die hohe Bedeutung, die diese für das kulturelle Angebot weit über die Grenzen Eutins hinaus haben“, erläutert Dr. Martin Lüdiger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein, und ergänzt: „Die Eutiner Festspiele haben unter der Leitung von Frau Kuhnert und ihrem Team maßgeblich an Professionalität gewonnen und sich gut weiterentwickelt. Mit der Einbindung des zweiten Festspiel-Orchesters wird sich die Qualität der Veranstaltungen weiter erhöhen. Als langfristiger Partner möchten wir dazu beitragen, dass diese  positive Entwicklung auch in der Zukunft kontinuierlich weitergeführt wird.“ Qualität, Professionalität und Kontinuität seien auch für die Sparkasse von besonders hoher Bedeutung, so der Vorstandsvorsitzende weiter. Die Partnerschaft zwischen der Sparkasse Holstein, ihrer Stiftung und den Eutiner Festspielen beschränkt sich jedoch nicht allein auf das finanzielle Engagement. „Wir arbeiten auf allen Ebenen vertrauensvoll zusammen. So präsentieren sich die Festspiele zum Beispiel auf dem Hamburger Derby, das wir als Sponsor unterstützen“, berichtet Dr. Lüdiger.

„Für die konsequente Weiterentwicklung der Festspiele werden in den nächsten Jahren solide Partnerschaften erforderlich sein. Ich freue mich sehr, dass nun ein erster wichtiger Schritt in diese Richtung gesetzt wurde und wir mit der Sparkasse Holstein und der Sparkassen-Kulturstiftung Ostholstein erneut starke Partner gefunden haben. Hinsichtlich des kontinuierlichen Ausbaus unseres regionalen Kundenstammes ist die Sparkasse Holstein ein perfekter Partner für uns – neben der finanziellen Unterstützung dürfen wir auch deren großes, solides Netzwerk nutzen“, bekräftigt Sabine Kuhnert, Geschäftsführerin der Eutiner Festspiele.

 Presse Eutiner Festspiele