Künstlerinnen und Künstler für „Schule trifft Kultur – Kultur trifft Schule“ gesucht

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Ab sofort können sich Künstlerinnen und Künstler aller Sparten und aus allen Regionen Schleswig-Holsteins für eine Teilnahme am neuen Projekt der Landesregierung „Schule trifft Kultur – Kultur trifft Schule” bewerben. Mit dem am 1. Januar 2015 startenden Projekt will die Landesregierung 60 Kulturschaffende und 60 Lehrkräfte zu „Kulturvermittlern“ fortbilden, die das auf drei Jahre ausgerichtete Modellvorhaben bis Ende 2017 begleiten. „Gemeinsam mit der Stiftung Mercator und dem Bildungsministerium wollen wir auf diesem Weg einen innovativen Schritt unternehmen, die kulturell-künstlerische Zusammenarbeit zwischen schulischen und außerschulischen Bildungs- und Kulturpartnern zu verstärken“, erklärte Kulturministerin Anke Spoorendonk dazu.

Grafik: © MJKE

Die Künstlerinnen und Künstler erhalten nach der Qualifizierung ein Zertifikat und werden in den Jahren 2016 und 2017 Schulen, Kulturinstitutionen und andere Kulturschaffende beraten. Spoorendonk: „Ich freue mich, wenn sich viele Künstlerinnen und Künstler an unserem Modellvorhaben beteiligen. Qualität und Nachhaltigkeit des Programms hängen eng mit einer starken künstlerischen Präsenz zusammen.“

Die Stiftung Mercator beteiligt sich im Zuge des Rahmenprogramms “Kreativpotentiale” mit insgesamt 500.000 Euro für Kooperationen von Schulen und Kultureinrichtungen. Die Landesregierung sichert die Kofinanzierung im selben Umfang. „Schulen und schulnahe Kultureinrichtungen haben bei der Vermittlung kulturell-ästhetischer Bildung eine Schlüsselrolle. Ziel ist, Kindern und Jugendlichen die Tür zur Kultur, zur kulturell-ästhetischen Bildung zu öffnen und sie zu befähigen, sich mit Kunst, Kultur und Alltag phantasievoll auseinanderzusetzen und zu fördern. Hier werden wir mit Kulturschaffenden und Lehrkräften dauerhafte Strukturen schaffen und kulturelle Bildung als gleichwertigen Teil allgemeiner Bildung in die Schule holen“, sagte die Ministerin.

Künstlerinnen und Künstler können sich bis zum 23. Januar 2015 beim Kulturministerium bewerben bei Ute Kohrs, Tel. 0431/988-5880 oder ute.kohrs@jumi.landsh.de.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren sind im Internet abrufbar unter:    www.kulturelle-bildung.schleswig-holstein.de

PM: Ministerium für Justiz, Kultur und Europa