Kai Lenny peilt World-Cup-Double auf Fehmarn an

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Am Freitag beginnt auf Fehmarn ein außergewöhnliches Wassersport-Spektakel. Beim CAMP DAVID SUP World Cup treten die besten Stand Up Paddler der Welt gegeneinander an. Der Event auf der Ostseeinsel ist einziger Tourstop der SUP World Series in Europa, für die Profis geht es um ein Gesamtpreisgeld von 25.000 USD. Waterman Kai Lenny aus Hawaii führt das Starterfeld an Das 21-jährige Wunderkind gewann bereits drei WM-Titel, gehört aber auch beim Windsurfen und Wellenreiten zur absoluten Spitze.

Schließlich hatte der 21-jährige den besten Lehrer der Welt. Surf-Legende Robby Naish erkannte das Talent von Kai Lenny bereits in jungen Jahren und trainierte ihn von Kindesbeinen an. So darf sich nur Kai Lenny neben seinem berühmten Mentor in seinem Pass „Waterman“ nennen. Auf Fehmarn will der Hawaiianer, der 2013 in Hamburg gewann, seinen Titel verteidigen und freut sich schon auf das deutsche Publikum. „Die Deutschen sind unglaublich wassersportbegeistert. Wie sie mich im vergangenen Jahr angefeuert haben war einmalig. So etwas habe ich noch nie erlebt.“

Foto: http://act-agency-media.com

Allerdings wird das Projekt Titelverteidigung für die augenblickliche Nummer zwei der Weltrangliste ein hartes Stück Arbeit, denn auf Fehmarn ist die absolute SUP-Elite am Start. Seine härtesten Konkurrenten sind der Ranglistenführende Connor Baxter, der Gesamtdritte Zane Schweitzer (beide Hawaii) und die Nummer vier, der Australier Jake Jensen. Auch bei den Damen stehen von der Nummer Eins Angela Jackson aus Australien bis zur besten Deutschen Sonja Hönscheid alle Top-Stars auf den Boards.

Erstes Highlight am Freitag ist eine Charity-Staffel, in der Prominente für einen guten Zweck zum Paddel greifen. Unterstützt von Journalisten und SUP-Profis kämpfen unter anderem Hollywoodschauspieler Götz Otto, TV-Moderator und Musiker Giovanni Zarrella und der 41-malige Windsurf-Weltmeister Björn Dunkerbeck um den ersten Titel beim CAMP DAVID SUP World Cup. Am Abend präsentiert ProSieben die Band Marquess, die mit südländischen Rhythmen für mediterranes Feeling am Südstrand sorgen will.

Am Samstag und Sonntag beginnen die Wettkämpfe jeweils ab 11 Uhr. Neben den Profis, die über die Distanzen 500 und 10.000 Meter an den Start gehen, können auch engagierte Amateure in den Fun-Races (500/5.000/10.000 Meter) ihr Glück versuchen. Für sie ist ein Preisgeld von 3,975 Euro ausgesetzt.

PM: 9pm media