Jugendtheaterarbeit 2013/14 – Das Kulturbüro in Neumünster zieht Bilanz

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Das Kulturbüro Neumünster hat seine Theaterangebote für Kinder und Jugendliche im vergangenen Jahr weiter ausgebaut und kooperiert dabei immer häufiger auch mit externen Partnern. Rund 1.900 Schülerinnen und Schüler waren in der Spielzeit 2013/14 als Zuschauer zu Gast im Theater in der Stadthalle. Das traditionelle Weihnachtsmärchen hat noch einmal rund 2.800 Kinder ins Haus geholt. In verschiedenen theaterpädagogischen Projekten konnten außerdem viele Kinder und Jugendliche Theaterluft hinter den Kulissen schnuppern.

Im Rahmen des Programms „Theaterstürmer“ haben rund 550 Kinder und Jugendliche an den insgesamt 22 kostenlosen Theater- und Poetry Slam-Workshops teilgenommen. Themen wie „Reigen“, „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ und „Tschick“ lockten sowohl gymnasiale Oberstufen als auch Unterstufenklassen und Schülerinnen und Schüler im Ausbildungsvorbereitenden Jahr in das Theater. Das Kulturbüro wurde eingeladen, das Theaterstürmer-Programm bei der Auftaktveranstaltung der Landesregierung Schleswig-Holstein zum „Jahr der kulturellen Bildung 2014“ als „Best-Practice-Modell“ vorzustellen. Förderer des Theaterstürmer-Programms sind die Stadtwerke Neumünster. Seit dem Schuljahr 2012/13 ermöglichen sie dieses umfangreiche Workshop.Angebot und tragen damit maßgeblich zum Erfolg des Projekts bei.

Beim 15. Schultheaterfestival haben sechs Schultheatergruppen sowie der Jugendtheaterclub selbst inszenierte Aufführungen auf die Bühne im Theater in der Stadthalle gebracht. Unter professionellen Bedingungen glänzten rund 300 Schülerinnen und Schüler in 20 Aufführungen. Gefördert wird das Schultheaterfestival von der Dr. Hans Hoch-Stiftung.

Der Jugendtheaterclub der Stadt Neumünster zählt im dritten Jahr 40 Mitglieder zwischen 13 und 20 Jahren. In eigener Regie haben die Jugendlichen bereits acht Stücke zur Aufführung gebracht.

In der Spielzeit 2013/14 hat das Kulturbüro auch die Reihe „FreiRaum – die Plattform für junges Theater“ erfolgreich fortgesetzt. Auf der bestuhlten Bühne, hinter dem eisernen Vorhang, kamen die Zuschauer an drei Abenden in den Genuss von jungem, experimentellem Theater aus der Region.

Die Jugendtheaterarbeit des Kulturbüros zieht außerdem weitere Kreise. In Kooperation mit der vhs Neumünster und der AWO wurden zwei integrative Theaterprojekte mit Jugendlichen organisiert und deren Ergebnisse auf der Bühne des Theaters in der Stadthalle präsentiert.

Auch die Stiftung der Deutschen Wirtschaft kooperiert mit dem Kulturbüro. Gemeinsam setzen sie an der Hans-Böckler-Schule und an der Johann-Hinrich-Fehrs-Schule seit diesem Schuljahr das Projekt „Vivo – Bildung von Grund auf!“ um. Zwei Theaterpädagoginnen arbeiten hier mit Schulklassen an einem langfristigen Theaterprojekt, das im nächsten Schuljahr präsentiert wird.

PM: Stadt Neumünster

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!