Integration schwerbehinderter Menschen mittels Integrationscoach in den Arbeitsmarkt

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Am 1. März 2012 ist das Modellprojekt „Aktionsbündnis SH“ landesweit gestartet. Das Modellprojekt soll dazu beitragen, die Erfolge bei der beruflichen Integration schwerbehinderter Menschen in den 1. Arbeitsmarkt zu verbessern.

Das „Aktionsbündnis SH“ wird in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziales und Gesundheit, Familie und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein, der Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig Holstein (UVNord), der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit sowie dem Kreis Schleswig-Flensburg durchgeführt. Mit der Gesamtkoordination des Projektes wurde die Gesellschaft für Arbeitsmarkt- und Strukturpolitik (gefas), Rendsburg, beauftragt.

FOTO:
von links nach rechts:
Sabine Kerstensteiner (Gesellschaft für Arbeitsmarkt- und Strukturpolitik – Institut der Schleswig-Holsteinischen Unternehmensverbände, Fachberatung), Anjo Buschmeier (Gesellschaft für Arbeitsmarkt- und Strukturpolitik – Institut der Schleswig-Holsteinischen Unternehmensverbände, Koordinierungsstelle), Karin Böstel-Wulke (FB Regionale Integration, Arbeitgeberservice) und Stephan Asmussen (FB Regionale Integration, Fachbereichsleitung)

Beratung und Unterstützung von Arbeitgebern und arbeitsuchenden schwerbehinderten Menschen soll eine passgenaue Besetzung von Arbeitsplätzen ermöglichen. Darüber hinaus werden Arbeits- und Ausbildungsstellen für diese Zielgruppe eingeworben. Gleichzeitig sollen Vernetzung und Zusammenarbeit der beteiligten Akteure im Land verbessert werden.

Der Kreis Schleswig-Flensburg ist als Modellregion ausgewählt worden. Hier wird im Rahmen des Projektes eine wichtige Aufgabe ab dem 01.07.2012 durch einen Integrationscoach des Integrationsfachdienstes der Brücke Schleswig-Holstein übernommen. Er kümmert sich aktiv um die Begleitung der Schwerbehinderten in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt.

Um der Zielgruppe dieses Modellprojekt näher vorzustellen, fand am Dienstag, 26. Juni 2012, im Bürgersaal des Kreishauses, eine erfolgreiche Informationsveranstaltung statt.
Der amtierende Leiter des Fachdienstes Regionale Integration des Kreises Schleswig-Flensburg, Herr Stephan Asmussen, freute sich über den Start des Projektes und wünschte sich, dass durch die Zusammenarbeit der Akteure möglichst viele schwerbehinderte Menschen in Arbeit integriert werden können.

Fast alle Teilnehmer der Informationsveranstaltung bekundeten am Ende verbindliches Interesse an einer Projekteilnahme. Viele sehen darin eine Chance, den Einstieg bzw. Wiedereinstieg in den allgemeinen Arbeitsmarkt machen zu dürfen.

Neben dem Integrationscoaching werden landesweit auch Fachberatungsangebote für Arbeitgeber zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement, zu Integrationsprojekten und zu Fragen bei Schwerbehindertenvertretungen kostenlos angeboten.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen die Koordinierungsstelle des Projektes, Herr Anjo Buschmeier als Ansprechpartner, unter der 04331-131914 zur Verfügung.

FD Öffentlichkeitsarbeit und Sitzungsdienst
www.schleswig-flensburg.de

Eine Bitte: Wir haben hier zu Ihrer Homepage verlinkt und auch wir freuen uns über Links zu uns. Verlinken Sie gerne auf ihrer Internetseite zu uns: http://www.nordostseemagazine.de – Nord-Ostsee-Magazine – Vielen Dank!