Hirschbrunft im Wildpark Eekholt

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Es ist wieder Brunft in Eekholt! Jedes Jahr verfolgen zahlreiche Besucher Abend für Abend, wie sich das Eekholter Brunftgeschehen entwickelt. Die einzelnen Hirsche sind mit Namen bekannt, und voll Spannung wird jede Aktion verfolgt und interpretiert. Die beliebte Brunftführung ist interessant und vermittelt viele Daten und Erlebnisse rund um die Eekholter Hirsche. Mit dem Fernglas kann das Rudel auch noch nach der Führung gut von der Besucherplattform aus beobachtet werden. In der Dämmerung bei aufsteigendem Nebel hat der Brunftplatz an der Osterau eine ganz eigene, wunderbare Atmosphäre.

Foto: Wildpark Eekholt

Der Rothirsch ist der größte Pflanzenfresser Mitteleuropas und wird in Größe und Gewicht nur noch von Wisent oder Elch übertroffen. Früher in Schleswig-Holstein weit verbreitet, gibt es heute nur noch kleinere Vorkommen. Zum „König der Wälder“ wurde der Rothirsch durch sein imposantes Geweih. Das Fell der Hirsche ist im Sommer rotbraun, im Winter färbt es sich graubraun. Er lebt als Einzelgänger oder in kleinen Gruppen. Wenn die Tage kühler werden, feuchte Nebelschwaden über die Wiesen ziehen und der Herbstanfang eingeläutet ist, beginnt die Paarungszeit, und die starken Hirsche buhlen um die Gunst der weiblichen Tiere. Die Hirsche zeigen ihr beeindruckendes Schauspiel des Imponierens und ihre Darstellung von Kraft, Eleganz und Schönheit. Das jetzt weithin durch den Wildpark schallende Röhren der Hirsche ist ein besonders intensives Erlebnis. Bei den männlichen Tieren kommt es zum Kräftemessen unter Einsatz der Geweihe oder sogar zum Kampf um die Position des Platzhirsches.

Rotwild mag besonders gern Äpfel! Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie alle Äpfel, die nicht selbst verwertet werden können, als Futterspende mitbringen. Futterbehälter stehen am Eingang bereit.

Kommen Sie gern auch etwas früher in den Wildpark und unternehmen vor der Brunftführung einen schönen Rundgang im frühherbstlichen Naturgelände. Um 13:00 Uhr werden die Dachse gefüttert, um 10:30 und 15:00 Uhr die Fischotter mit ihrem Nachwuchs, um 15:30 Uhr die Wölfe in ihrem neuen, großzügigen Gehege. Besonders spannend ist die Beobachtung der drei jungen Wölfe! Versäumen Sie auch nicht die falknerischen Flugvorführungen um 11:30, 14:00 und 16:00 Uhr mit vielen Informationen zu Eulen und Greifvögeln.

ab Sonnabend,15. 09. bis Mittwoch, 03.10.2012
Treffen jeweils um 17:00 Uhr am Eingang, ohne Aufpreis