Heide: Selbstbestimmtes Wohnen im Alter: Das Zuhause stärken

Add to Flipboard Magazine.

Bild von Sabine van Erp auf Pixabay(CIS-intern) – Möglichst lange in den eigenen vier Wänden leben – auch bei körperlichen und geistigen Einschränkungen im Alter – das wünschen sich die meisten. Der Pflegestützpunkt im Kreis Dithmarschen und die Koordinierungsstelle für innovative Wohn- und Pflegeformen im Alter (KIWA) laden zur Infoveranstaltung „Selbstbestimmtes Wohnen im Alter – Wunsch oder Wirklichkeit?“ ein. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 7. August 2019, um 14.30 Uhr im Bildungszentrum für Berufe im Gesundheitswesen, Esmarchstraße 50, in Heide. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Bis voraussichtlich 17.30 Uhr dauert die Veranstaltung mit Vorträgen und Diskussionen an.

Bild von Sabine van Erp auf Pixabay

Die erste Veranstaltung zum Thema „Wohnen im Alter“ war im April 2019. Auf dieser Fortsetzung beschäftigen sich Expert*innen aus der Praxis mit weiteren Lösungsansätzen und Ideen, das Zuhause zu stärken. Renate Agnes Dümchen, Geschäftsbereichsleitung Familie, Soziales, Gesundheit im Kreis Dithmarschen, bezieht Stellung zum Thema „Welche Entwicklungen in Bezug auf ‚Wohnen im Alter‘ finden im Kreis Dithmarschen statt?“. Tobias Kraft, Entwicklungsagentur Region Heide, geht auf die „Qualitätsoffensive Wohnen“ ein. Alexandra Dreibach, Studentenwerk Schleswig-Holstein, referiert über das Projekt „Wohnen für Hilfe“. Ralf Taubenheim, Stiftung Mensch, hält einen Vortrag über „Vernetzung im Sozialraum – kann „Buurtzorg“ die Lösung bieten?“. Stefan Zier, lokal.digital, beschäftigt sich mit „Altersvorsorge: DIGITALE Kompetenz“. Abschließend referiert Ruth Mengel, MBA Ärztezentrum Büsum GgmbH, über „Gesundheitsnetze der Zukunft – medizinisch, pflegerische Koordination für mehr Lebensqualität.