Heide: Jugend im Kreistag 2019

Add to Flipboard Magazine.

Fotos: Kreis Dithmarschen(CIS-intern) – Nach dem Erfolg im Jahr 2018 fand am Freitag, 15. und Samstag, 16. März 2019 der Workshop „Jugend im Kreistag“ in seiner zweiten Auflage statt. Ein Wochenende lang übernahmen Jugendliche aus Dithmarschen den Kreistag: Vom ersten Beschluss in den Ausschüssen bis zur Jugend-Kreistagssitzung lernten über 40 Schüler*innen der 9. und 10. Klassen aus 12 Dithmarscher Schulen die Kommunalpolitik kennen.

Sitzung des Jugend-Kreistags im Kreishaus in Heide. Foto: Kreis Dithmarschen

Interesse an Kommunalpolitik wecken

Die Projektidee „Jugend im Kreistag“ entstand 2016 auf Initiative von Vertreter*innen der Kreistagsfraktionen. Ziel ist es, jungen Menschen einen Einblick in die Kommunalpolitik zu bieten und ihnen aufzuzeigen, wie sie aktiv Politik mitgestalten können.

Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs ist von „Jugend im Kreistag“ überzeugt: „Das Planspiel ermöglicht den Jugendlichen, Politik hautnah zu erleben, indem sie sich aktiv beteiligen und mit Politiker*innen ins Gespräch kommen. Auch treffen sie im Planspiel auf Gleichgesinnte und erfahren wie es ist, gemeinsam etwas zu erreichen. Das stärkt die jungen Menschen auch in ihrem Selbstbewusstsein und Verantwortungsbewusstsein. Ganz herzlich danke ich den Organisator*innen aus der Politik und Verwaltung, die den zweiten Workshop auf die Beine gestellt haben und den Jugendlichen zur Seite stehen.“

Kommunalpolitiker*innen begleiteten das zweite Planspiel.

Zum Team gehörten Kerstin Hansen (Bündnis 90/Die Grünen), Veronika Kolb (FDP), Manfred Lindemann (CDU), Martina Claussen (SPD), Thorsten Hübner (UWD), Andy Bruhn (WND), Silke Mellies (WND) und Stephan Sönnichsen-Berau (FDP). Zusätzliche Hilfe gab es von weiteren Kreistagsabgeordneten. Die Politiker*innen wurden bei der Organisation des Workshops unterstützt von Tanja Bienek, Mitarbeiterin im Fachdienst Liegenschaften, Schulen und Kommunalaufsicht, sowie Kreis-Auszubildenden des zweiten Lehrjahres.

Landrat Stefan Mohrdieck begrüßt das Engagement der Teilnehmer*innen: „Die Ideen und Anregungen der Jugendlichen sind auch für erfahrene Politiker*innen bereichernd. Deswegen begrüße ich es sehr, wenn sich besonders auch junge Menschen für Kommunalpolitik interessieren. Sie sind auch herzlich eingeladen, jederzeit eine Ausschuss- oder Kreistagssitzung zu besuchen. Auch können sich die Schüler*innen bei Fragen oder Anregungen zur Kreispolitik an die Mitglieder des Kreistags oder an mich wenden.“

Ausschussarbeit und Kreistagssitzung

Am Freitag, 15. März, startete die Ausschussarbeit. Die Teilnehmer*innen erarbeiteten ihre Themen in vier Ausschüssen mit folgenden Schwerpunkten: Agrarwesen und Umweltschutz, Soziales, Gesundheit und Sport, Wirtschaft und Planung sowie Schule und Kultur. Dort haben sie diskutiert, mussten erste Reden halten und überzeugen, gemeinsam Kompromisse finden, um dann Beschlussvorlagen zu erstellen. Außerdem gab es Vorträge, Aktionen und Gespräche.

Christian Rüsen, Leitender Kreisverwaltungsdirektor und Leiter des Geschäftsbereiches Bau, Wirtschaft, Ordnung und Umwelt, referierte über die Aufgaben und Funktionen der Verwaltung sowie über das Zusammenspiel mit dem Kreistag und die Rolle des Landrates. Erk Ulich, Leiter des Sachgebietes Regionalentwicklung, stellte die Energieregion Westküste und die Vorhaben des Klimaschutzmanagements des Kreises Dithmarschen vor. Die Abfallwirtschaft Dithmarschen bot Aktionen rund um das Thema Recycling an. Abends konnten sich die Teilnehmer*innen mit Bundesund Landtagsabgeordneten austauschen.

Kreispräsidentin Ute Borwieck-Dethlefs begrüßte die Schüler*innen zu Beginn des zweiten Workshoptages, 16. März, und erläuterte ihre Arbeit sowie die Arbeit des Kreistages. Im Anschluss stand die Kreistagssitzung der Jugendlichen auf dem Programm, bei der zunächst der 16- jährige Espen Carstensen aus Marne zum Kreispräsidenten gewählt wurde. Außerdem wurden die am Vortag erarbeiteten Ausschuss-Vorlagen im Jugend-Kreistagsplenum diskutiert und es wurden Beschlüsse gefasst.

Nach dem zweiten Workshop „Jugend im Kreistag“ geht es im „echten“ Kreistag weiter: Die angenommenen Beschlüsse des Jugend-Kreistages werden zunächst in den zuständigen Fachausschüssen und gegebenenfalls auch im Kreistag selbst behandelt.

Premiere im Jahr 2018 war ein voller Erfolg

Die Premiere von „Jugend im Kreistag“ war im Februar 2018. 36 Schülerinnen und Schüler aus elf Dithmarscher Schulen befassten sich unter Begleitung einiger Mitglieder des Kreistags mit regionalpolitischen Themen. Der Workshop war ein voller Erfolg: Auf Basis der Beschlüsse der Jugendlichen diskutierten die Ausschüsse des Kreistags die Ergebnisse des Jugendparlaments. Themen waren unter anderem der Ausbau des Breitbandnetzes, die höhere Taktung und bessere Anpassung der Busverbindungen an die Schulpläne sowie die Einführung jährlicher Thementage an weiterführenden Schulen zu erneuerbaren Energien und Umweltschutz in Dithmarschen.

So wurde zum Beispiel der „Tag der Erneuerbaren Energien“ am 29. November 2018 für Schüler*innen aus Dithmarschen umgesetzt. Rund 160 Teilnehmer*innen zwischen zehn und dreizehn Jahren lernten Biomasse, Sonne und Wind als Energiequellen kennen und erforschten diese zusammen mit Fachleuten aus der Praxis.