Großes Neujahrskonzert mit der Tschechischen Kammerphilharmonie in Bad Oldesloe

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – Schon mal vormerken oder Tickets bestellen:
Seit über 120 Jahren gibt es eine feste musikalische Tradition für die Tage um Neujahr: Walzer, Polkas und die wunderbare Musik von Johann Strauß.

Einen bunten Strauß beliebter Walzer, Polkas und Operettenarien des goldenen Operettenzeitalters präsentiert die renommierte Tschechische Kammerphilharmonie aus Prag bei ihrem traditionellen NEUJAHRSKONZERT mit einer Hommage an die schönsten Melodien des unbestrittenen Meisters der leichten Klassik.

Foto: Presse Tschechische Kammerphilharmonie

Johann Strauß war der Vollender des “Goldenen” Zeitalters der Wiener Operette. Zeugnisse seiner reifen Harmonik, seines unerschöpflichen melodischen Einfallsreichtums und der mitreißenden Rhythmik seines unverwechselbaren
Stils erleben wir in unsterblichen Walzern, heiteren Polkas sowie in mehreren großartigen Arien und Chören.

Das ist aber längst nicht alles. Auch Klänge von Jacques Offenbach, Georges Bizet, Karl Millöcker und Franz von Suppé bereichern den Abend.

Aber nicht nur die Ohren des Publikums werden vom Spiel der renommierten Tschechischen Kammerphilharmonie begeistert. Das Johann Strauß Ballett Prag entfacht ein regelrechtes Tanzfeuerwerk, mit abwechslungsreichen
Choreographien sowie vielfältigem Kostümwechsel: mal pfiffig und frech, mal in einem Traum von Weiß.

Ein unvergesslicher Auftakt zum neuen Jahr mit einem Konzertabend, der weder an Eleganz noch an Temperament Wünsche offen lässt!

Bad Oldesloe, Festhalle
Freitag, 04.01.2013 – 20h

Karten an allen örtlich bekannten Vorverkaufsstellen und Konzertkassen!
Ticket- und INFO- Hotline: 0531 34 63 72 – Online Ticketservice unter: www.Paulis.de

Paulis Veranstaltungsbüro

Eine Bitte: Wir haben hier zu Ihrer Homepage verlinkt und auch wir freuen uns über Links zu uns. Verlinken Sie gerne auf ihrer Internetseite zu uns: http://www.nordostseemagazine.de – Nord-Ostsee-Magazine – Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

Eutin und Lübeck erinnern an den Komponisten Paul Abraham

(CIS-intern) – Lange Zeit war der ungarische Komponist Paul Abraham /1892 – 1960) gründlich vergessen. Dies nicht nur, weil er vom NS-Regime verfolgt und verfemt worden war. Auch wegen seines persönlichen Schicksals. Der vor allem in den Zwanziger Jahren wegen seiner Übernahme amerikanischer Musikstile in seine Operetten und Filmmusiken überaus […]