Eutin begrüßt den neuen Propst Peter Barz

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – (Von Horst Schinzel) – Mit einem Festgottesdienst in der voll besetzten St. Michaeliskirche in Eutin hat der Kirchenkreis Ostholstein den im August gewählten neuen Propst der Propstei Eutin Peter Barz (56) begrüßt. Die Einführung nahm Bischof Gothard Magaard vor, der ihm das Propstkreuz umhängte Magaard hatte zuvor bei einem Gottesdienst in Schwerin in Schwerin in Erinnerung an den Mauerfall vor 25 Jahren gepredigt. Dort wie auch in Eutin sprachen er wie später auch der neue Propst von „Gottes wundersamen Wegen“. Für den Kreis Ostholstein und die Stadt Eutin begrüßten Kreispräsident Rüder und Bürgervorsteher Holst den Theologen.

Der wurde im niedersächsischen Fleestedt geboren. Die Schule besuchte er in Hamburg, wo er auch Theologie studiert hat. Nach dem Vikariat in Hoisbüttel war Bar von 1988 bis 1997 Pastor in Bordesholm, wo er auch heute noch wohnt. Zwölf Jahre lang war Barz Theologischer Referent beim Gemeindedienst der Nordelbischen Kirche. Es galt, die Gemeinden zu beraten und ein Taufprojekt zu entwickeln, an dessen Ende ein „Werkbuch Taufe“ erschien. In dieser Zeit ließ er sich überdies zum Coach und Mastercoach ausbilden. Seit 2009 war Barz im Kirchenkreis Lübeck / Lauenburg für Personal- und Organisationsentwicklung zuständig. Besonders Anliegen war ihm die Beratung der Gemeinden in Konfliktsituationen. Peter Barz ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Seine besondere Liebe gilt dem Jazz.

Foto: Presse Peter Barz

In Eutin wird es ihm ein besonderes Anliegen sein, die Kirche in die Landesgartenschau 2016 einzubinden. Ihm schwebt ein Themenweg zum 23. Psalm – „Er weidet mich auf grüner Aue“ – vor. Die Gärten hinter dem Evangelischen Zentrum und Haus des Propsten möchte er in die Gartenschau einbinden. Auch soll es Angebote mit Musik und Lesungen geben. Ihm ist klar, dass die Zeit drängt.

Der Kirchenkreis Ostholstein hat rund 116.000 Glieder in 36 Kirchengemeinden. Für die arbeiten rund 70 Pastoren und 850 hauptamtliche Mitarbeiter. Hinzu kommen mehrere tausend ehrenamtliche Mitarbeiter.

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!

Nächster Beitrag

Schleswig-Holstein nimmt weitere syrische Bürgerkriegsflüchtlinge auf

(CIS-intern) – Schleswig-Holstein nimmt weitere 336 syrische Bürgerkriegsflüchtlinge auf. Es handelt sich überwiegend um Angehörige von syrischen Familien, die bereits in Schleswig-Holstein leben und um Menschen, die in einer besonders schwierigen humanitären Lage sind. Das Innenministerium, der Flüchtlingsbeauftragte und eine Mitarbeiterin der kommunalen Landesverbände mussten die Flüchtlinge aus mehr als […]