Erstmals Freiwilliges Soziales Jahr Kultur im Dithmarscher Landesmuseum

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

Foto: Kreis Dithmarschen(CIS-intern) – Premiere für das Dithmarscher Landesmuseum in Meldorf: Erstmals schreibt das Museum für junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Kultur aus. Interessierte können sich noch bis zum 2. Juni 2017 bewerben. Start für den einjährigen Freiwilligendienst ist am 1. September 2017.

Foto: Leiterin des Dithmarscher Landesmuseums Dr. Jutta Müller Foto: Kreis Dithmarschen

Das FSJ richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die sich für Geschichte und Kunst interessieren. Sie lernen in der Vollzeitstelle die Kulturarbeit des Museums kennen: Dazu gehört unter anderem die Betreuung der Sammlungen, die Museumspädagogik und konzeptionelle Ausstellungsgestaltung. Es gibt ein Taschengeld in Höhe von monatlich 350 Euro. Die Einstellung erfolgt über die Landesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung Schleswig-Holstein e.V. Das FSJ beinhaltet neben der praktischen Kulturarbeit im Muse-um auch Bildungstage beziehungsweise Seminartage, die vom Träger angeboten werden.

Museumsleiterin Dr. Jutta Müller sagt über die erstmals ausgeschriebenen Stelle: „Von einem FSJ Kultur profitieren beide Seiten: Junge Menschen erhalten die Chance, Eindrücke und Erfahrungen im Museumsbetrieb zu sammeln und sich selbst einzubringen. Auch wird unsere Arbeit durch ihre Ideen und frische Sicht bereichert.“

Das Dithmarscher Landesmuseum, gegründet 1872, verfügt über eine repräsentative Sammlung zur Kunst- und Kulturge-schichte der Schleswig-Holsteinischen Westküste. Schwerpunkte der Ausstellung sind die Geschichte der Bauernrepublik Dithmarschen und die Alltagsgeschichte des 20. Jahrhunderts.

Weitere Auskünfte zur Ausschreibung erteilt Museumsleiterin Dr. Jutta Müller unter der Telefonnummer 04832-600060 oder per E-Mail: jutta.mueller@museum-dithmarschen.de. Außerdem befindet sich das Stellenangebot im Internet unter: www.dithmarschen.de/Neues-erfahren.

Nächster Beitrag

Erstmals Goldschakal in Schleswig-Holstein nachgewiesen

0.0 00 (CIS-intern) – Zum ersten Mal ist in Schleswig-Holstein ein Goldschakal nachgewiesen worden. Wie das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume heute (23. Mai 2017) mitteilte, war dem Wolfsmanagement des Landes im März ein möglicher Wolfsriss im Kreis Dithmarschen gemeldet worden. Ein Rissgutachter des Landes hatte bei […]
Foto: By tontantravel ([1]) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons