Das Bildungsprogramm der LGS Eutin 2016

Add to Flipboard Magazine.

Foto: LGS Eutin(CIS-intern) – Heute stellten Martin Klehs (Geschäftsführer der LGS Eutin 2016 gGmbH) und Stefanie Hönig (Projektkoordinatorin plietsch grün) zusammen mit den Unterstützern und Kooperationspartnern Joachim Wallmeroth (stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein), Jörg Schumacher (Geschäftsführer Stiftungen Sparkasse Holstein) und Anne Benett-Sturies (Leiterin Bildungszentrums für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein) den Katalog „plietsch grün – Hier wächst das Wissen“ vor, das Bildungsprogramm für Kindergärten und Schulen auf der Landesgartenschau Eutin 2016.

Foto: LGS Eutin

Das plietsch grün-Programm liegt aktuell sowohl als Print-Katalog als auch als Online-Kalender mit Buchungsfunktion vor:

http://www.eutin-2016.de/veranstaltungen/plietsch-gruen-kalender

Die Landesgartenschau Eutin 2016 bietet neben vielen bunten Veranstaltungen für die Besucher aller Altersklassen auch ein ganz besonderes Angebot speziell für Kindergartengruppen und Schulklassen. In rund 1.300 Veranstaltungen aufgeteilt in fünf thematische Rubriken von „auf der Wiese und im Garten“, „für die Zukunft“, „durch die eigenen Hände“ bis hin zu „mit allen Wassern gewaschen“ und „mit Zeichenblock und auf Zeitreise“ können Kinder und Jugendliche Erstaunliches entdecken – und mit einer gehörigen Portion Spaß sowie Begeisterung wächst dann das Wissen ganz nebenbei.

Bei plietsch grün erhalten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, verschiedene Themen der Nachhaltigkeitsbildung zu erfahren, zu entdecken und zu begreifen. Die Themenpalette reicht von Natur- und Umweltphänomenen bis hin zu Kunst und Kultur, z.B. Landart, das alte Handwerk der Färberei sowie lebensnahe Aspekte wie FairTrade, Konsum, Klimawandel oder regenerative Energien.
Um dem Lernen einen besonderen Erlebnischarakter zu verleihen, finden die Veranstaltungen überwiegend draußen im Grünen statt. Neben Forscherspaziergängen, Klimawandeltouren und Bachuntersuchungen sind alle Bildungsprogramme gleichzeitig auch Mitmachprogramme und laden zum Basteln, Werkeln und Gestalten ein. Das Bildungsangebot der Landesgartenschau Eutin 2016 ist mehr als nur ein „Grünes Klassenzimmer“. Ziel ist es, durch die Verknüpfung von „sehen – anfassen – verstehen“ Wissen und Erfahrungen weiterzuvermitteln und ein langfristiges Bewusstsein zu erzielen. Dabei geht es vor allem um das Erleben, Mitgestalten und „sich auch die Hände schmutzig machen“! Nur wer einmal Erde in den Handflächen zerrieben hat, kann verstehen, warum Wasser durch Sandboden so viel schneller fließt als durch Lehm. Auch das „über den eigenen Tellerrand hinausschauen“ ist von großer Bedeutung: So geht es nicht nur um die Biene, sondern auch um die Menschen, den Honig, den Imker, den Einsatz von bienengefährdenden Pflanzenschutzmitteln und wie der Mensch handeln kann, damit es Bienen und Imkern wohlergeht.

„Die Verbindung vom Sehen und Verstehen hin zum Handeln liegt im Kleinen – ein echtes „Aha-Erlebnis, welches zu einem Bewusstsein für das große Ganze führt. Damit legen die Kinder und Jugendlichen den Grundstein für ihr eigenes verantwortliches Handeln, aber auch für ihre Zukunft“, unterstreicht Stefanie Hönig, Projektkoordinatorin plietsch grün bei der Landesgartenschau Eutin 2016.

Für die Umsetzung des Leitbildes einer „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in den ökonomischen, ökologischen und sozial-kulturellen Themenangeboten legt die Landesgartenschau Eutin 2016 Wert auf authentische Partner. Viele tolle Bildungsakteure engagieren sich und bringen neben großem Ideenreichtum, Feuereifer bei der Bildungsarbeit und Herzblut auch einmalige Kenntnisse über die Region und ihr Spezialgebiet mit.

Martin Klehs, Geschäftsführer der Landesgartenschau Eutin 2016, hebt hervor: „Durch die großartige Unterstützung der schleswig-holsteinischen Sparkassen und der Stiftungen der Sparkasse Holstein sowie durch Bingo! Die Umweltlotterie haben wir Lernorte und Treffpunkte mit Wohlfühlcharakter für die Kinder und Jugendlichen schaffen können, die Platz zum Spielen, Basteln und Entdecken bieten.“

„Ich freue mich, dass durch unsere Unterstützung besondere Lernorte entstanden sind, die zum erlebnisreichen Entdecken der Natur einladen. „plietsch grün“ überzeugt durch seine unglaubliche Vielfalt und Einzigartigkeit und ist ein leuchtendes Vorbild für naturnahe Bildungsprojekte. Da wo Kinder und Jugendliche interessiert und offen sind und sich mit wichtigen ökologischen Fragestellungen auseinandersetzen, sind die Sparkassen gerne an ihrer Seite. Mit unserem breit aufgestellten Engagement wollen wir die Attraktivität der Region erhöhen und es den Menschen einfach machen, ihr Leben besser zu gestalten.“, sagt Joachim Wallmeroth, stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein, zum Engagement der schleswig-holsteinischen Sparkassen. Jörg Schumacher, Geschäftsführer Stiftungen der Sparkasse Holstein, ergänzt: „Wir haben „plietsch grün“ von Beginn an mit Begeisterung begleitet. Daher übernimmt die Sparkassen-Stiftung Ostholstein auch gerne den Eintritt für Grundschulen und Kindergärten und ermöglicht den Kindern aus Ostholstein, die Landesgartenschau und das Bildungsangebot einmalig kostenfrei zu erleben. Für die Kindergärten und Zukunftsschulen in Stormarn wird dieses Angebot über die Sparkassen-Stiftung Stormarn ermöglicht. Auch über die Landesgartenschau hinaus möchten die Stiftungen der Sparkasse Holstein das Bildungsangebot nutzen und den neu geschaffenen Lernort im Grünen damit nachhaltig erhalten.“

Anne Benett-Sturies, Leiterin Bildungszentrums für Natur, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein, betont: „plietsch grün eröffnet das große, bunte Themenspektrum der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE) in Schleswig-Holstein. Wir haben das Netzwerk der qualifizierten Akteure und außerschulischen Lernorte eingebracht und freuen uns über das einzigartige Programm zum „Draußen-Lernen“.“