Bürgermeister-Stichwahl in Schleswig am 20. Oktober 2013

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – Da keiner der fünf Bürgermeister-Kandidaten am 22. September 2013 mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhalten hat, kommt es am Sonntag, 20. Oktober 2013, zu einer Stichwahl zwischen den Bewerbern Dr. Arthur Christiansen und Frank Neubauer. Beide hatten bei der Wahl von allen Bewerbern die höchsten Stimmenzahlen erhalten.

Der Gemeindewahlleiter weist im Zusammenhang mit der Stichwahl darauf hin, dass keine gesonderten Wahlbenachrichtigungskarten verschickt werden. Die bereits vor der ersten Wahl zugestellten gelben Wahlkarten gelten auch für die Stichwahl und sind im Wahllokal vorzulegen. Wer nicht mehr im Besitz seiner Wahlkarte ist, kann sich durch seinen Personalausweis oder Reisepass ausweisen.

Foto: Mario De Mattia

Wähler, die für beide Wahlen Briefwahlunterlagen beantragt hatten, erhalten die Stimmzettel, die blauen Wahlumschläge und die Wahlscheine in den nächsten Tagen per Post. Denjenigen, die sich nicht sicher sind, ob sie auch bereits für die Stichwahl Briefwahlunterlagen beantragt haben, stehen zwei Möglichkeiten offen: Sie können bei der Gemeindewahlbehörde Schleswig die Unterlagen per Brief/Postkarte, per E-Mail (wahlen@schleswig.de) oder per Fax (04621/814-329) beantragen (eine telefonische Antragstellung ist unzulässig), oder sie lassen sich die Unterlagen unter Vorlage des Personalausweises oder Reisepasses im Rathaus, Zimmer 9 und 11, persönlich aushändigen. In diesen Fällen kann sogar sofort gewählt werden.

Das Wahlbüro ist montags bis freitags von 08:30 – 12:00 Uhr und zusätzlich donnerstags von 14:30 – 18:00 Uhr geöffnet. Briefwahlunterlagen gibt es bis Freitag, 19. Oktober 2013, 12:00 Uhr.

PM: Stadt Schleswig

Hast Du heute schon die Kleinanzeigen im Norden gesehen? Oder möchtest Du eine private Anzeige kostenlos aufgeben? Dann schaue mal hier: Kleinanzeigen im Norden

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

Mecklenburg-Schwerin erobert das SmartPhone mit einer eigenen App

(CIS-intern) – Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin und das westmecklen-burgische Umland erobern die Smartphone-Welt – mit einer eigenen APP. Der schnelle und direkte Zugang in die Region via APP eröffnet einen vielfältigen und besonders serviceorientierten Ein- und Überblick zu zahlreichen Sehens-würdigkeiten, kulturellen Highlights, kulinarischen Geheimtipps sowie Shopping- und Beherbergungsangeboten. „Neben dem exklusiven […]