BPOLD-B: Gemeinsame Meldung der Staatsanwaltschaft Berlin und der Bundespolizeidirektion Berlin – Brand eines Sonderzuges

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Berlin / Freiburg (ots) – Samstagabend brannte ein Sonderzug am Bahnhof
Bellevue, der etwa 700 Reisende nach einer Fußballspielbegegnung nach Freiburg
transportieren sollte.

Gegen 20 Uhr fuhr ein von einem Privatunternehmen eigens für die Rückreise von
Fußballanhängern bereitgestellter Zug am Bahnhof Charlottenburg in Richtung
Freiburg/Breisgau ab. Während der Fahrt entstand ein Brand im 2. Waggon, sodass
ein Nothalt auf Höhe des S-Bahnhofs Bellevue eingeleitet wurde.

Die Bundespolizei evakuierte gemeinsam mit der Berliner Feuerwehr die ca. 700
Reisenden aus dem Sonderzug. Die Rettungskräfte versorgten vier leicht verletzte
Personen, die aufgrund der starken Rauchentwicklung über Beschwerden klagten.

Der Zug wurde am Sonntag in eine Abstellanlage gezogen. Dort wird er durch
Ermittler der Bundespolizei mit Unterstützung von Brandermittlern der Polizei
Berlin untersucht. Die Eisenbahnuntersuchungsstelle des Bundes ist ebenfalls an
der Untersuchung beteiligt. Nach ersten Erkenntnissen könnte ein technischer
Defekt den Brand verursacht haben. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Die Bundespolizei sucht nach Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können.
Insbesondere Zuginsassen des Sonderzuges werden gebeten, sich zu melden.
Hinweise nimmt die Bundespolizei unter 030 / 20622 93 60 und unter der
kostenfreien Hotline 0800 / 6888000 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin
– Pressestelle –
Schnellerstraße 139 A/ 140
12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050
Mobil: 0175 90 23 729
Fax: 030 91144-4049
E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 191010.3 Itzehoe: Renitenter Ladendieb

Itzehoe (ots) – Nach einem Ladendiebstahl in einem Supermarkt in Itzehoe am Mittwochnachmittag ergriff die Polizei den Täter, der sichheftig widersetzte und schließlich im Polizeigewahrsam landete. Um 17.35 Uhr machte sich eine Streife auf den Weg in die Carl-Zeiss-Straße zum dortigen Lidl-Markt. Hier sollte sich ein Mann nach einem Ladendiebstahl […]