BPOLD-B: Bahnmitarbeiter und Bundespolizisten angegriffen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Berlin – Neukölln (ots) – Dienstagabend weigerte sich eine
31-Jährige zunächst, eine ausgesetzte S-Bahn am S-Bahnhof
Hermannstraße zu verlassen. Im weiteren Verlauf ging die Frau dann
auf zwei Bahnmitarbeiterinnen los.

Kurz nach 20 Uhr forderten die Bahnmitarbeiterinnen die 31-jährige
deutsche Staatsangehörige dazu auf, die S-Bahn zu verlassen. Die
Neuköllnerin beleidigte die Bahnmitarbeiterinnen daraufhin und schlug
nach ihnen.

Auch beim Eintreffen alarmierter Bundespolizisten verhielt sich
die 31-Jährige aggressiv und ignorierte die Anweisungen der Beamten.
Als die Einsatzkräfte die Frau zur weiteren Bearbeitung mit in die
Dienststelle nahmen, versuchte sie, die Beamten zu treten und zu
beißen.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen
Körperverletzung und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte gegen
die stark alkoholisierte 31-Jährige ein (2,77 Promille
Atemalkoholkonzentration). Eine Ärztin wies die Frau, die nach
eigenen Angaben schwanger war, nach Abschluss aller polizeilichen
Maßnahmen in ein Krankenhaus ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof
Am Ostbahnhof
10243 Berlin
Tel. +49 (0) 30 297779 – 48
Fax +49 (0) 30 297779 – 25
bpoli.b-obf.controlling@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Berlin, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

BPOLD-B: Sprayer-Duo auf frischer Tat gestellt

Berlin – Friedrichshain-Kreuzberg (ots) – Mittwochnachmittag nahmen Bundespolizisten zwei Graffiti-Sprayer am Berliner Ostbahnhof fest. Gegen 17:20 Uhr beobachtete ein außer Dienst befindlicher Bundespolizist das Duo beim Besprühen der Mauer einer Bahnstreckenüberführung. Alarmierte Einsatzkräfte nahmen die beiden britischen Staatsangehörigen, einen 30-Jährigen und seine 46-jährige Begleiterin, kurz darauf auf frischer Tat fest. […]