Bisher kamen 1.000 Busse zur Landesgartenschau Eutin

Add to Flipboard Magazine.

Foto Kerstin Merx(CIS-intern) – Ein gelungenes Ausstellungskonzept, abwechslungsreiche Veranstaltungen und zahlreiche auf die Bedürfnisse von Gruppen zugeschnittene Angebote machen die Landesgartenschau in Eutin zu einem beliebten Ausflugsziel, auch für die Bustouristik. Am 119. Tag nach der Eröffnung wurde der 1.000 Bus von Eutins Bürgermeister Carsten Behnk und LGS-Geschäftsführer Martin Klehs empfangen.

Foto Kerstin Merx
 
Busfahrer Michael Rebenstorf brachte heute eine Gruppe von 50 BesucherInnen aus Kiel nach Eutin, die vor Ort mit einem Glas Sekt begrüßt wurden und anschließend mit zwei Gästeführern bei Sonnenschein das Gelände am See erkundeten. Das Omnibusunternehmen „Der Riesebyer“ bei Eckernförde fuhr die Landesgartenschau in Eutin bereits über 25 Mal an.
 
Ein Programm speziell auf die Bedürfnisse von Gruppenreisenden zugeschnitten bietet die Landesgartenschau: das Marktrestaurant im historischen Bauhofareal mit seinen rund 700 Sitzplätzen und Reservierungsmöglichkeiten ist wie geschaffen für die Bewirtung großer Gruppen. Buchbare Führungen und die barrierefreie Elektrofähre, um das Gelände vom Wasser aus zu erleben, runden den Besuch ab. Für Busreiseunternehmen gibt es zudem umfassende Unterstützung: Das Angebot reicht von einer kostenlosen Versorgung mit Informationsmaterialien bis hin zur direkten Unterstützung bei der Planung eines Rahmenprogrammes. Auch an die Busfahrer wird gedacht: Ein Verkehrsleitsystem sorgt ebenso für eine problemlose Anreise wie ein Busparkplatz in unmittelbarer Nähe zum Haupteingang. Beim Busfahrertreff „Busfahrer-Klönschnack“ können sich die Omnibusfahrer in entspannter Atmosphäre ausruhen und die kostenlosen Verzehrgutscheine zur Stärkung nutzen, so heute auch Busfahrer Rebenstorf, der seinen Bus seit 27 Jahren lenkt und bereits Gartenschauen in Rostock, Potsdam und München angefahren hat.
 
Allein am 30. Juli 2016 lockten die prachtvollen Gärten und das musikalische Unterhaltungsprogramm über 35 Busse an einem Tag auf die Landesgartenschau nach Eutin. „Wir sind glücklich, so viele Busreisegruppen auf der Landesgartenschau begrüßen zu dürfen und hoffen, dass die Besucher positive Eindrücke mit nach Hause nehmen, so dass sie Eutin auch im nächsten Jahr noch einmal besuchen werden“, sagt Martin Klehs, LGS-Geschäftsführer.
Auch Bürgermeister Carsten Behnk freut es, dass viele Busreiseunternehmen die Landesgartenschau Eutin in ihre Reisekataloge aufgenommen haben und geht von einem weiteren Anstieg im Gruppenreisegeschäft nach der Ferienzeit aus.

Presse LGS Eutin