Baumforschertag im Wildpark Eekholt

Add to Flipboard Magazine.

Alte Bäume sind selten geworden und ein ganz besonders schützenswertes Kulturgut. Dabei sind sie für Mensch und Natur von großer Bedeutung. Im Wildpark Eekholt kann der Besucher noch viele alte Bäume unterschiedlicher Art, besonders aber die knorrigen Eichen finden.

Der Name „Eekholt“ ist plattdeutsch und bedeutet „Eichenholz“, hat also seinen Ursprung in den über Jahrzehnte herangewachsenen alten Eichen. Den Wildpark Eekholt mit seiner naturbelassenen Landschaft verbindet vieles mit dem hier zahlreich vorhandenen Bestand an Laub- und Nadelbäumen. Unsere Bäume laden ein, sie näher zu betrachten, sie gehören zu unserer Kulturlandschaft und sind Zeugen unserer Geschichte. Auch viel Mythen und Sagen ranken sich um alte Bäume, sie können uns spannende Geschichten erzählen.

Foto: Wolf-Gunthram Frhr. v. Schenck

An diesem Tag geht es durch den ganzen Park, und jeder „Baumforscher“ kann viele Aktivitäten rund um den Baum erleben. Der Baumkletterer Burghard Wache ist vor Ort, Baumforscherbögen und -ausrüstung werden zur Verfügung gestellt, eine Baumrallye fordert zum Mitmachen auf. Außerdem wird gebastelt und gemalt. Natürlich gibt es auch einen “Wunschbaum” und nicht zuletzt eine Fotoaktion.

Mit diesem Projekt möchte der Wildpark Eekholt für die Bedeutung alter Bäume werben und das Erleben von Natur und Kulturgeschichte fördern. Wir wenden uns an Kinder, Jugendliche und Erwachsene und möchten viele „Baumforscher“ zum Mitmachen bewegen.

Die BAUMJAGD ist eine landesweite Umweltbildungsaktion des Schleswig-Holsteinischen Heimatbundes in Kooperation mit der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein und dem Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume. Hintergrundinformationen zur Baumjagd unter www.baumjagd.de.

Sonntag, 06.05.2012, ab 11:00 Uhr

www.wildpark-eekholt.de