BAföG in Schleswig-Holstein 2014: Ausgaben leicht gesunken

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – In Schleswig-Holstein sind im Jahr 2014 fast 94 Mio. Euro für Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) ausgegeben worden. Das sind 1,1 Prozent weniger als im Jahr 2013, so das Statistikamt Nord. Der durchschnittliche monatliche Förderungsbetrag je Person betrug 420 Euro, das ist etwas mehr als im Jahr 2013. Schülerinnen und Schüler erhielten im Schnitt 359 Euro und Studierende durchschnittlich 456 Euro.

Foto: Sebastian Bernhard / pixelio.de

Insgesamt bezogen im Jahr 2014 fast 30 000 Studierende in Schleswig-Holstein BAföG-Leistungen, darunter knapp 12 000 Schülerinnen und Schüler sowie fast 18 000 Studierende. Gut zwei Drittel der Leistungen wurden als Zuschuss gewährt (Schülerinnen und Schüler erhalten Leistungen generell nur als Zuschuss).
Im gesamten Bundesgebiet wurden im Jahr 2014 rund 925 000 Personen gefördert, 3,5 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die Ausgaben des Bundes und der Länder für Leistungen nach dem BAföG betrugen 3,1 Mrd. Euro und somit rund 99 Mio. Euro oder drei Prozent ..

.. auch in Hamburg gesunken
Im Jahr 2014 haben in Hamburg fast 27 500 Personen Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) erhalten. Das sind 5,2 Prozent weniger als im Vorjahr, so das Statistikamt Nord. Die Empfängerinnen und Empfänger verteilten sich auf 19 600 Studierende sowie über 7 700 Schülerinnen und Schüler.
Die Geförderten erhielten durchschnittlich 476 Euro pro Person und Monat, das ist etwas weniger als im Jahr zuvor (minus ein Prozent). Schülerinnen und Schüler erhielten dabei im Schnitt 409 Euro, die Studierenden hingegen im Schnitt 500 Euro.
Insgesamt wurden 2014 in der Hansestadt rund 100 Mio. Euro für BAföG-Leistungen ausgegeben. Das ist etwas weniger als im Jahr 2013 (105 Mio. Euro). Die Leistungen wurden überwiegend (64,5 Prozent) als Zuschuss, ansonsten als Darlehen gewährt (Schülerinnen und Schüler erhalten Leistungen generell nur als Zuschuss).
Im Bundesdurchschnitt betrugen die Ausgaben für Leistungen nach dem BAföG gut 3,1 Mrd. Euro und damit rund 99 Mio. Euro oder drei Prozent weniger als im Vorjahr. Insgesamt wurden im Bundesgebiet 925 000 Personen gefördert, das sind 3,5 Prozent weniger als im Jahr 2013.weniger als im Vorjahr.

Presse Statistikamt Nord

Nächster Beitrag

Der Gründerboom in Schleswig-Holstein ist vorbei

0.0 00 (CIS-intern) – In Schleswig-Holstein sind im ersten Halbjahr dieses Jahres 10 961 Gewerbe neu gegründet worden. Das sind zwei Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, so das Statistikamt Nord. Betriebsgründungen (Fälle mit potentiell größerer wirtschaftlicher Bedeutung) machten 18 Prozent der Neugründungen aus (minus sechs Prozent). Die Zahl der neu […]