AWO lädt ein zum Internationalen Tag gegen Rassismus

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) –  Anlässlich des 53. Internationalen Tages gegen Rassismus am 21. März 2019 lädt der AWO Landesverband Schleswig-Holstein e.V. zu der landesweiten Aktion “Schleswig-Holstein spricht… über Rassismus“ ein. An verschiedenen Orten in ganz Schleswig-Holstein werden an diesem Tag moderierte Gespräche zum Thema Rassismus stattfinden.

 

Mit der AWO Interkulturell, den Regionalen Beratungsteams gegen Rechtsextremismus und vielen Partner*innen vor Ort möchte die AWO dabei zum „Dialog- oder Speed-Dating“ animieren. Unter dem Motto „Schleswig-Holstein spricht…über Rassismus“ wird die AWO an zwölf verschiedenen Standorten in Schleswig-Holstein Räume der Begegnung schaffen, um Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen. Fragen wie: was ist los in Deutschland? Was beschäftigt mich dabei? Wieso gibt es einen Rechtsruck? Wohin gehen die Tendenzen und warum gibt es eine so große Unsicherheit in der Bevölkerung? sollen Ideen für den Dialog geben und zum Austausch anregen. Es sind Fragen, die viele Menschen in unterschiedlichen Zusammenhängen derzeit beschäftigen und über die es sich lohnt gemeinsam nachzudenken. Angeleitet wird das „Dialog-Dating“ durch Moderator*innen, die jederzeit ansprechbar sind und den Austausch begleiten.

 

Um diesen Tag an möglichst vielen Orten in Schleswig-Holstein mit einem anregenden Austausch gestalten zu können, freuen wir uns über eine Vorankündigung und Berichterstattung. Medienvertreter*innen sind herzlich zu den einzelnen Terminen eingeladen.

 

#SAVE THE DATE

Was? „Schleswig-Holstein spricht…über Rassismus“ – ein „Speed-Dating der anderen Art“

Wann? Am 21.März 2019

Wo? An zwölf verschiedenen Standorten in Schleswig-Holstein: Ahrensburg, Flensburg, Glückstadt, Itzehoe, Leck, Lübeck, Neumünster, Preetz, Schleswig, Geesthacht und zwei Mal in Kiel

Weitere Informationen gibt es auch bei Veranstaltungen unter www.awo-sh.de oder bei Facebook unter https://www.facebook.com/events/828071540865782/.