Auch 2014 bei den Karl-May-Spielen Unter Geiern: Jan Sosniok und Wayne Carpendale

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – „Die Blutsbrüder reiten weiter!“ Geschäftsführerin Ute Thienel freut sich, dass nun auch die zweite wichtige Personalentscheidung für die Karl-May-Saison 2014 bereits getroffen werden konnte: Nach Jan Sosniok als Winnetou hat nun auch Wayne Carpendale für die Rolle des Old Shatterhand unterschrieben. Beide haben in der Saison 2013 mit großem Erfolg die Blutsbrüder gespielt und erleben in diesen Rollen nun auch im kommenden Jahr ein packendes Abenteuer im Freilichttheater am Kalkberg.

Die Karl-May-Spiele zeigen vom 28. Juni bis zum 7. September 2014 in 72 Vorstellungen die Inszenierung „Unter Geiern – Der Geist des Llano Estacado“. Das Abenteuer knüpft unmittelbar an „Winnetou I – Blutsbrüder“ an und verrät, wie es mit Winnetou und Old Shatterhand nach dem großen Showdown am Nugget-Tsil weitergeht.

Logo: Karl-May-Spiele

„Unser Publikum kann sich auf eine weitere spannende Saison mit den beliebten Helden freuen“, erklärt Ute Thienel. Der Berliner Schauspieler Jan Sosniok feierte in diesem Jahr sein Debüt als Winnetou. Er wurde vom Publikum begeistert aufgenommen. Wayne Carpendale hatte bereits 2003 als Old Surehand großen Erfolg bei den Karl-May-Spielen und eroberte die Herzen der Besucher nun auch als Westmann Old Shatterhand.

Premiere hat „Unter Geiern – Der Geist des Llano Estacado“ am 28. Juni ab 20.30 Uhr. Gespielt wird bis zum 7. September an jedem Donnerstag, Freitag und Sonnabend ab 15.00 und 20.00 Uhr, am Sonntag ab 15.00 Uhr.

Karten für die neue Saison kann man bereits jetzt buchen. „Sie sind auch ein ideales Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie – denn wer kann schon ein spannendes Abenteuer verschenken, das alle gemeinsam erleben?“, sagt Geschäftsführerin Ute Thienel. „Mit unserem attraktiven Gutschein in der Optik zweier Indianerfedern sind die Tickets auch ein richtiger Hingucker unter dem Christbaum.“

Mit der diesjährigen Inszenierung “Winnetou I – Blutsbrüder” erreichten die Karl-May-Spiele mit 322.424 Besuchern das beste Ergebnis in ihrer 62-jährigen Geschichte. Zum fünften Mal überhaupt wurde damit die Marke von 300.000 Besuchern überschritten.

Die Story:
Das Stück „Unter Geiern – Der Geist des Llano Estacado“ führt die Besucher in den Llano Estacado, eine einsame Wüstenlandschaft im Herzen der USA. Wer dort vom Weg abkommt, ist rettungslos verloren. Deshalb wurde die einzige Strecke, die durch die Plains führt, mit Pfählen markiert. Doch skrupellose Gangster, die sich Llanogeier nennen, versetzen die Pfähle und führen die Reisenden in die Irre. Eine weitere Gefahr: Die Comanchen haben nach dem Mord an ihrem Häuptling Tevua-schohe das Kriegsbeil ausgegraben. Sein Sohn Schiba-bik schwört allen Bleichgesichtern Vergeltung. Winnetou will einen Krieg zwischen Roten und Weißen verhindern – denn am Rande des Llano gibt es die Siedlung Helmers‘ Home. Dort begegnen Winnetou und Old Shatterhand dem mysteriösen Priester Burton und dem jungen Westmann Bloody-Fox, dessen Vergangenheit im Dunkeln liegt. Der Weg der Helden führt aber auch in das sagenumwobene Singende Tal und sogar in die geheime Oase inmitten der Wüste – und dort stehen Winnetou und Old Shatterhand dem “Geist des Llano Estacado” gegenüber…

PM: Renate Gilenski