Alles dicht in Neumünster? Dichtheitsuntersuchungen der Grundstücks- entwässerungsanlagen

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Nachdem das Land Schleswig-Holstein die Frist zum Nachweis der Dichtheit der Grundstücksentwässerungsanlagen in Wasserschutzgebieten Zone III A von 2008 auf 2015 verlängert hat, konnten sich die Bürger im Stadtteil Tungendorf, nördliche Stadtmitte und nördliches Brachenfeld zunächst einmal wieder zurücklehnen. Die große Aufbruchstimmung ebbte ab und das Thema geriet zunehmend in Vergessenheit. Einige Grundstückseigentümer, die bereits tätig geworden waren, ärgerten sich zum damaligen Zeitpunkt.

Aber nun rückt der Termin zur Erstprüfung der Grundstücksentwässerungsanlagen wieder in sichtbare Entfernung heran. Bis zum 31.12.2015 ist der Nachweis der dichten Entwässerungsanlage aller Grundstücke in der Trinkwasserschutzgebietszone III A bei der Stadt Neumünster, Abteilung Tiefbau, vorzulegen. Alle Grundstückseigentümer, die diesen Nachweis bereits seit 2008 bei der Abteilung Tiefbau vorgelegt haben, werden so behandelt, als hätten sie die Dichtheitsprüfung im Dezember 2015 nachgewiesen. Damit wird kein Grundstückseigentümer, der die Dichtheit bereits nachgewiesen hat, schlechter gestellt gegenüber einem, der diesen Nachweis erst im Dezember 2015 vorlegt. Eine Wiederholungsprüfung ist dann erst wieder im Jahre 2030 erforderlich.

Die Stadt empfiehlt allen betroffen Grundstückeigentümern, sich bereits jetzt mit der Dichtheitsuntersuchung ihrer Grundstücksentwässerungsanlage zu befassen. Es sollten entsprechende Angebote von den zugelassenen Firmen eingeholt werden bevor der Untersuchungsauftrag erteilt wird. Anschließend bleibt dann noch genügend Zeit, um gegebenenfalls eine Sanierung der Grundstücksentwässerungsanlage bis zum Ende des Jahres 2015 durchführen zu lassen und die Dichtheit nachzuweisen.
Mit einer frühzeitigen Abarbeitung dieser Aufgabe entsteht am Ende der Frist kein übermäßiger Zeitdruck, der eventuell zu überstürzten Entscheidungen und überhöhten Kosten führt.

Für Fragen zu diesem Thema stehen den Bürgerinnen und Bürgern bei der Abteilung Tiefbau der Stadt Neumünster Herr Hofmann unter der Rufnummer 942-2225 sowie Herr Rowehl unter der Rufnummer
942-2711 gern zur Verfügung.

PM: Stadt Neumünster

Hast Du heute schon die Kleinanzeigen im Norden gesehen? Oder möchtest Du eine private Anzeige kostenlos aufgeben? Dann schaue mal hier: Kleinanzeigen im Norden