Mega-Oldie-Festival 2015

Add to Flipboard Magazine.

Datum der Veranstaltung / Uhrzeit
13.06.2015
15:00 - 23:30 Uhr

Veranstaltungsort
Freilichtbühne
Lübeck



Kategorie


Tags:

Tipps für Veranstalter. Klicken Sie hier!


hCal:


Das Mega-Oldie-Festival
Freilichtbühne Lübeck (in den Wallanlagen)
13.06.2015 (Samstag)
Einlass: 15.00 Uhr, Beginn: 15.45 Uhr
Mit
SMOKIE (UK)
ELO Classics performed by Phil Bates & Band (UK)
T.REX (UK)
THE EQUALS (UK)
DOZY, BEAKY, MICK & TICH (UK)
Beim Mega-Oldie-Festival in Lübeck am 13. Juni 2015 werden neben den Dauer-Hit-Lieferanten
der 70er SMOKIE (Living Next Door to Alice, Mexican Girl, For a Few Dollars More u.v.m.) auch
noch ELO Classics performed by Phil Bates & Band mit all den Hits der Top-Chart-Breaker der
70er und 80er Jahre Electric Light Orchestra – kurz ELO (u.a. Roll Over Beethoven, Don’t Bring
Me Down, Mr. Blue Sky), die Glamrock-Legende T.REX (Hot Love, Get It On, Children Of The
Revolution) und die Hit-Maschine The Equals (Mega-Hit: Baby Come Back, weitere Hits waren
Softly, Softly, Viva Bobby Joe und I Won’t Be There) auf der Open-Air Bühne in den Wallanlagen
stehen. Abgerundet wird das ganze Event noch von den legendären Dozy Beaky Mick & Tich mit
all ihren Hits wie Zabadak, Last Night in Soho und The Legend of Xanadu. Die Gruppe gehört
weltweit zu den erfolgreichsten Künstlern der 60er Jahre und schaffte es als eine der wenigen
Bands jener Zeit auch noch die Charts in den 70er und 80er Jahre zu stürmen, was außer ihnen
nur noch einer Handvoll Künstlern gelang (u.a. den Rolling Stones, Status Quo und The Who).
Somit vereint das Lübecker Mega-Oldie-Festival 2015 gleich fünf der erfolgreichsten Bands der
60er, 70er und 80er Jahre. Zusammen bringen es die hier auftretenden Künstler immerhin auf
rund 100 Hits (!) und über 120 Millionen verkaufte Platten. Ganz zu schweigen von den
unzähligen Gold- und Platin-Auszeichnungen, von denen die Stars von heute nur noch träumen
können. Alles in allem standen die Künstler zusammengenommen über 4 Dekaden von den 60ern
bis in die 90er Jahre unglaubliche 1.150 Wochen in den Charts!
Immer wieder wird die Schönheit und Atmosphäre der Freilichtbühne Lübeck seitens der vielen
Musiker, Schauspieler und Besucher der Konzerte und Theateraufführungen gelobt. Kein
Wunder, ist die Anlage doch wirklich toll gelegen und bietet ein familiäres Feeling, Sitzplätze in
typischer Amphitheater-Anordnung und einen geräumigen unbestuhlten Innenraum, der bei
Konzerten die Möglichkeit bietet seinen Stars ganz nah zu kommen. Aug in Aug sozusagen.
Die Künstler im Einzelnen:
Kaum eine Band war in den Siebzigern und zu Beginn der Achtziger so erfolgreich wie Smokie.
Speziell in Deutschland landeten sie Hit auf Hit und verkauften Millionen an Alben. Doch auch in
den USA, Japan und Australien schafften sie es in die Charts und treten dort heute noch
gelegentlich auf. Im Jahr 1977 belegte Smokie allein in Deutschland 14 Wochen lang Platz eins
der Single-Charts! Neun Wochen mit Living Next Door to Alice, erstmals am 7. Februar 1977, und
weitere fünf Wochen mit Lay Back in the Arms of Someone. Die folgenden LPs Bright Lights and
Back Alleys (1977) und das Montreux Album (1978) mit zahlreichen Eigenkompositionen der
Gruppe enthielten eine Reihe weitere Hits. Mit den Singleauskopplungen It’s Your Life, Needles
and Pins, For a Few Dollars More, Oh Carol, Mexican Girl landeten sie zahlreiche No. 1 und hohe
Top-Ten-Platzierungen in ganz Europa. Die Pop-Presse überhäufte sie in dieser Zeit mit
Publikumspreisen. 1982, am Zenit ihrer Karriere, lösen sich Smokie auf, da jeder Einzelne es für
das Beste hält, sich anderen Projekten zu widmen. Doch schon drei Jahre später bringt
ausgerechnet eine Tragödie Smokie wieder zusammen: Ein Benefizkonzert, bei dem die B and
1985 zugunsten der Opfer des Brandunglücks im Fußballstadion von Bradford auftritt. Das
Konzert ist ein Riesenerfolg und Chris Norman fragt seine alten Kumpels, ob sie Smokie nicht
wieder aufleben lassen wollen. Man will unisono, und so startet die altbewährte Besetzung in eine
neue Ära durch. Die Band beginnt wieder wie eh und je zu touren, und die Pause tat dem Erfolg
keinen Abbruch – ganz im Gegenteil.
Das Electric Light Orchestra war eine der erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte. Ihre
Songs werden millionenfach im Radio gespielt. ELO lieferte Dutzende Top-Hits (viele davon
weltweit auf Platz 1 bzw. in den Top 10), von denen fast alle zu Klassikern der Popgeschichte
wurden und noch heute regelmäßig im Rundfunk gespielt werden. Kaum eine Band jener Zeit war
in Europa und den USA gleichermaßen erfolgreich. Die Band hat eine Brücke geschlagen
zwischen Klassik und Rock, zwischen Elektronik und Orchester, zwischen Tradition und Moderne.
Solange das Publikum Klassiker wie Roll Over Beethoven, Don’t Bring Me Down, Mr. Blue Sky,
Telephone Line oder Sweet Talking Woman, Xanadu, Confusion, Rock & Roll is King, Calling
America und Hold on Tight nicht vergessen hat, gibt es Gründe genug diese Welthits live zu
präsentieren mit ELO Classics, performed by Phil Bates & Band.
T.Rex: Nachdem Mitte der 80er Jahre eine große Anzahl an T.Rex Platten wiederveröffentlicht
wurden und zahlreiche Hits posthum erneut die Charts stürmten, entschlossen sich die übrigen
Mitglieder von T.Rex erst im September 1997, exakt 20 Jahre nach dem Tod von Marc Bolan, zu
einem Comeback. Mit neuem Sänger und neuem Gitarristen (Graham Oliver – Gründungsmitglied
von Saxon) wurden die alten Hits im unverkennbaren T.Rex-Sound neu aufgenommen und mit
großem Erfolg auf einer CD veröffentlicht. T.Rex wurde 1968 als „Tyrannosaurus Rex“ von Marc
Bolan und Mickey Finn gegründet. Im Jahr 1970 erweiterte sich das Duo T-Rex zum Quintett und
das Image wurde komplett geändert. Zum Teil geschminkt und in Glitzeranzügen, viel Rhythmus,
satte Gitarren-Riffs und eine sehr direkte Teenagersprache bildeten nun die Grundlage einer der
erfolgreichsten Pop-Unternehmen der 70er Jahre. Zu ihren großen Hits zählen u.a. Ride A White
Swan (1970), Hot Love (1971), Get It On (1971), Children Of The Revolution (1972) und 20th
Century Boy (1973). Weit über 20 Millionen verkaufter Platten und zahlreiche Nr.1-Hits weltweit
unterstreichen den Stellenwert dieser Band in der Rockmusik!
Zum Kino-Renner „Billy Elliot – I Will Dance“ lieferten T.Rex im Jahr 2000 den Soundtrack und
trugen so mit ihren zahlreichen Classic-Hits dazu bei, dass der Film als einer der besten Filme
aller Zeiten gefeiert wird! Frisch wie einst zur Hoch-Zeit des Glamrock begeistern T.Rex die Fans
von heute und damals gleichermaßen.
Nachdem die EQUALS schon seit Beginn der Oldiewelle Ende der 80er Jahre zu den
erfolgreichsten und meist gebuchten Original-Oldie-Top-Bands gehörten, sorgte das
internationale Nr.1-Comeback ihres Superhits ” BABY COME BACK ” 1995 für einen ungeahnten
Run auf die Band! Neue Plattenproduktionen stehen wieder an und europaweit sind Derv Gordon,
Patrick Lloyd, Ronnie Telemaque und David Martin wieder auf allen TV-Kanälen. Dieter Thomas
Heck präsentierte die Gruppe, die immer noch seit der Gründung von Sänger und Frontmann
Derv Gordon und Bassist Patrick Lloyd geführt wird, zur Jahrtausendwende in einem 10-minütigen
Special vor zehn Millionen Zuschauern! Über 110 Wochen waren die Equals alleine in
Deutschland von 1967-1971 in den Hitlisten! Mit dem absoluten Monster-Mega-Hit Baby Come
Back, der sogar einen Eintrag ins „Guinness Book of British Records“ einbrachte mit 50 Wochen
in den Charts, 18 Wochen davon auf Platz 1 , feierte die Band ihren weltweit größten Erfolg.
Weitere Hits waren Viva Bobby Joe, Softly Softly, I W ont Be There, Police On My Back, Rub A
Dub Dub, I Get So Excited, Green Light, Soulbrother Clifford, Michael And The Slipper Tree etc.!
Dozy Beaky Mick & Tich gehörte in den sechziger Jahren zu erfolgreichsten Bands und waren
zeitweise, was die Chart-Platzierungen und die Plattenverkäufe betrifft, erfolgreicher als die
Beatles (1966) und die Rolling Stones (1967). Insgesamt brachten sie es allein zwischen
Dezember 1965 und Mai 1969 auf 13 Top-Hits und 151 Wochen in den Charts, davon allein
sagenhafte 50 Wochen (!) im Jahr 1966! Zu ihren Hits zählen u. a. Hideaway, Zabadak, Last
Night in Soho, Okay!, Save Me, Hold Tight und The Legend of Xanadu. Beinahe sämtliche Hits
stammten aus der Feder des Autorenteams Ken Howard / Alan Blaikley, deren konstant clever
verfasste Songs für einen nachhaltigen Erfolg der Band sorgten. Während Hold Tight noch
250.000 Exemplare verkaufte, war das mit Zweideutigkeiten gespickte Bend It bereits ihr erster
Millionenseller. Mit Legend of Xanadu wurden dann sogar mehr als 1,5 Millionen Exemplare
umgesetzt. 1967 erhielt sie aufgrund ihrer Popularität in Deutschland den Goldenen „Bravo Otto“
der Jugendzeitschrift BRAVO. Silber ging seinerzeit an die Beach Boys und Bronze an die Rolling
Stones.

Nächster Beitrag

"Kabnarett - Schwarze Grütze"

0.0 00 am kommenden Samstag, den 25. April, werden wir im Kulturbahnhof in Travemünde in der Vogteistraße 13 alte Bekannte begrüßen. Die Schwarze Grütze steht dann bei uns zum zweiten Mal auf der Bühne. Sie kommen an diesem Tag direkt aus La Palma zu uns nach Travemüne und präsentieren scharfzünigiger […]