Madison Violet on Tour

Add to Flipboard Magazine.
Lade Karte ...

Datum der Veranstaltung / Uhrzeit
12.09.2015
20:00 - 22:30 Uhr

Veranstaltungsort
Landgasthof Langenrade
Ascheberg



Kategorie


Tags:

Tipps für Veranstalter. Klicken Sie hier!


hCal:


Sie zählen unbestritten zu den besten Singer/Songwritern Kanadas: Brenley MacEachern und Lisa MacIsaac, bekannt als Madison Violet. Und sie gehören mit Sicherheit, was Konzerte und Tourneen anbelangt, weltweit zu den fleißigsten Künstlern überhaupt. Seit Anfang des Millenniums sind sie beinahe ununterbrochen »on the road« – 200 Konzerte per anno sind dabei eher die Regel als die Ausnahme. Wenn das mehrfach preisgekrönte oder für renommierte Auszeichnungen wie den kanadischen Juno Award nominierte Duo nicht auf der Bühne steht und mit seinen zwischen Alternative-Country, Folk, Bluegrass und Akustik-Pop changierenden Songs sowie seinem unschlagbaren Charme das Publikum verzaubert, dann nehmen Madison Violet neue Songs auf.

Als erster Vorbote auf das demnächst erscheinende Album »These Ships«, Nachfolger der hochgelobten Platten »No Fool For Trying« und »The Good In Goodbye« sowie des hinreißenden Live-Dokuments »Come As You Are«, wird am 17.10.2014 die EP »These Ships« veröffentlicht. Selbst für langjährige Fans der beiden Ausnahme-Songwriterinnen halten die vier neuen Songs einige Überraschungen bereit. Denn so unbeschwert leicht, klanglich bunt, rhythmisch vielseitig und großem Pop zugetan klangen Madison Violet, die mittlerweile von der hoch geachteten kanadischen Company Pandyamonium Management gemanagt werden, jene Firma, die auch hinter dem Megaerfolg der kanadischen Sängerin Serena Ryder steht, noch nie. Zusammen mit dem italienischen Produzenten und Songschreiber Tino Zolfo, der bekannt dafür ist, aus Indie-Rock, Pop, Folk und Trip-Hop-Beats dynamische und originelle Musik zu kreieren, Acts wie Adaline, Hawksley Workman, Candy Coated Killaz, Carly Rae Jepson produziert hat und mit den Weltstars Justin Timberlake, Christina Aguilera, Destiny’s Child und Jay-Z auf der Bühne stand, öffnen die sympathischen Kanadierinnen nun ein neues Kapitel ihrer beeindruckenden Karriere. Damit nicht genug der Novitäten: Demnächst werden wir Madison Violet sogar auf den Dancefloors angesagter internationaler Clubs begegnen, denn in Kürze wird auch ein Remix des Titelstücks der EP erscheinen, produziert und kreiert von dem 29-jährigen kanadischen Star-DJ Glenn Morrison, dessen Tracks inzwischen über 700 Electronic-Dance-, House- und Progressive-House-Compilations schmücken.

Passend zum neuen musikalischen Stil, der ihnen ebenso gut zu Gesicht steht wie der Akustik-Pop ihrer früheren Platten, präsentieren sich Brenley MacEachern und Lisa MacIsaac auch in einem neuen sexy Look. Und auf der Bühne gibt es ebenfalls ein paar Veränderungen, werden die beiden auf der anstehenden, gewohnt ausgedehnten Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz doch von zusätzlichen Musikern begleitet. Neben dem bereits von früheren Konzerten vertrauten Mitstreiter Adrian Lawryshyn (Bass, Gesang) sorgt Neuzugang Jeff Luciani, den Madison Violet von der kanadischen Indie-Art-Rock-Band The Dears ausgeliehen haben, mit Schlagzeug und Percussion für weitere musikalische Facetten.

Gleichwohl: Trotz neuer stilistischer Ideen, neuem Look und neuer Band, live zeigen die Kanadierinnen in ihrer unnachahmlichen, stets denkwürdigen Performance wie gewohnt ihre ganze musikalische Bandbreite – jene wunderbare Mischung aus Indie-Pop, Folk und Rock, die auch wegen ihrer vokalen Brillanz durchaus Vergleiche mit großen Vokal-Harmonie-Acts wie Everly Brothers, Simon & Garfunkel, Fleet Foxes, Azure Ray und Tegan & Sara erlauben. Ein Fest für die Sinne!