Lesung zur Verleihung des Hans-Fallada-Preises

Add to Flipboard Magazine.

Datum der Veranstaltung / Uhrzeit
10.03.2020 - 11.03.2020
18:00 - 19:30 Uhr

Veranstaltungsort
Altes Rathaus
Neumünster



Kategorie


Tags:

Tipps für Veranstalter. Klicken Sie hier!


hCal:


Begleitend zur Verleihung des 19. Hans-Fallada-Preises am 10. März 2020 wird am Mittwoch, 11. März 2020, um 18 Uhr im Historischen Ratssaal im Alten Rathaus eine interessante Lesung angeboten. Der letzte direkte Nachkomme Hans Falladas, sein Sohn Achim Ditzen, liest aus dem Briefband „Ohne euch wäre ich aufgesessen: Geschwisterbriefe“ (Aufbau Verlag, 2018). Der Band dokumentiert Falladas bislang unveröffentlichten Briefwechsel mit seinen beiden Geschwistern, er vermittelt damit einen authentischen Einblick in das von vielen Brüchen gezeichnete Familienleben des Schriftstellers. Für die Veranstaltung wird kein Eintritt erhoben.

Zudem läuft derzeit eine Ausstellung im Foyer des Rathauses mit dem Titel „Hans Fallada – Familienbilder“, die vom Carwitzer Fallada-Museum erarbeitet wurde. Die schöpft wesentlich aus den Beständen des Fallada-Archivs und wurde erstmalig in Carwitz vorgestellt. Auf 16 biografischen Tafeln und sechs Thementafeln wird mit Hilfe von 248, zum großen Teil erstmalig veröffentlichten Fotos und Dokumenten die Geschichte der Familie von Hans Fallada zurück bis zu den Ururgroßeltern erzählt.

Nächster Beitrag

Länderabend über Tschetschenien und Deutschland

International schlemmen, Traditionen und Kulturen verschiedener Länder und Regionen kennenlernen – das können die Besucher*innen der Länderabende der Koordinierungsstelle für Migration und Integration des Kreises Dithmarschen. Diesmal stehen Tschetschenien und Deutsch-land am Donnerstag, 12. März 2020, um 17.30 Uhr bei der HOELP, Österstraße 57 in Meldorf, im Fokus. Referentinnen sind […]