40 Jahre Kreismusikschule Plön

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Von Horst Schinzel Mitte der Siebziger Jahre des vorigen Jahrhunderts entstanden überall im Lande Kreismusikschulen. Seither haben sich diese sehr unterschiedlich entwickelt. Das gilt besonders für deren Möglichkeiten zur Öffentlichkeitsarbeit. Während in Eutin diese Einrichtung ganz behaglich im Schoße der Kreiskulturstiftung vielfältige Möglichkeiten zur Selbstdarstellung hat, ist im benachbarten Plön die Kreismusikschule im Zeichen tatsächlicher oder vermeintlicher finanzieller Enge immer wieder sehr eingeschränkt worden. Und auch deren Leiter Franz-Michael Deimling musste sich in der Vergangenheit immer wieder Anfeindungen erwehren.

Foto: KMS Plön

Jetzt steht das vierzigjährige Bestehen an. Das ist am ersten Juni-Wochenende mit dem Musikfest „Grüne Note“ und überdies mit der Herausgabe einer repräsentativen CD „Wir machen Musik“ begangen worden. Die CD gibt einen umfassenden Überblick über die Arbeit der Kreismusikschule. Rund hundert Schülerinnen und Schüler wirken mit. Zur Aufnahme in der Aula des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Preetz am 9. März 2015 ist der Musiker und Komponist Erik Kross eigens aus Berlin angereist.
Auf der CD sind dreiundzwanzig Werke zu hören – von barocken Kompositionen des 17. Jahrhunderts bis zum Pop unserer Zeit. Zum Teil sind es ganz besondere Leitungen, so wenn etwa die erst 14jährige Aschebergerin Katalena Lehmann mit ihrer Klarinette eine Fantasie von Robert Schumann interpretiert. Aufregend auch das Percussions-Ensemble mit einer Version des Säbeltanzes von Aram Chatschaturian.

Die CD ist für zehn Euro über die Kreismusikschule Plön, Schlossgebiet 10 (Prinzenhaus), 24 306 Plön, zu beziehen.