30 Jahre Uhl Trucks – ein verlässlicher Arbeitgeber in der Region Hemmingstedt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – Das Truck Center Westküste Uhl mit Firmensitz in Hemmingstedt feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen. Einst aus einem Vier-Mann – und einer Frau – Betrieb entstanden, ist Uhl ein verlässlicher Arbeitgeber mit heute über 100 Mitarbeitern in der Region. Reimer Uhl und Sohn Carsten führen inzwischen vier Standorte, die sich auf die Marke Volvo Trucks und Renault Trucks spezialisiert haben – seit August 2014 ist der Standort Hemmingstedt auch Renault Trucks Center – und bieten einen Rundum-Service für ihre Kunden an.

Zum Beispiel einen 24 Stunden Abschleppdienst, aufwendige Stylingumbauten und eine Nutzfahrzeugvermietung. „Man muss investieren und auch mal etwas riskieren, um langfristig gute Arbeit zu leisten“, beurteilt Reimer Uhl die Entwicklung der Firmengeschichte und bleibt gewohnt optimistisch: „Wir danken unseren Kunden für ihre jahrelange Treue und engagieren uns weiterhin als flexibler, loyaler und motivierter Partner für Nutzfahrzeuge in der Region.“

Foto: (Von links): Carsten Uhl und Reimer Uhl freuen sich mit Ute Speck über die jahrelange, gute Zusammenarbeit. Ute Speck ist seit 30 Jahren Mitarbeiterin bei Uhl Trucks Volvo Truck Center Hemmingstedt. Foto: VT/Heike Reinke

Blick zurück
1984 gründete Reimer Uhl das Autohaus Tellingstedt und etablierte im Laufe des folgenden Jahrzehnts die Marke Volvo Trucks in weiten Teilen Schleswig-Holsteins. 2002 bezog das Unternehmen schließlich ein größeres Firmengebäude in Hemmingstedt und firmierte in Truck-Center Westküste Uhl GmbH um. Dabei blieb es nicht: Es folgten ein Schulungscenter für die Aus- und Weiterbildung von Kraftfahrern und weitere Werkstätten in Henstedt-Ulzburg, im Gewerbegebiet Österrönfeld und in Marne.

Allein im Hemmingstedt wurde die Werkstatt auf sieben Reparaturbahnen erweitert, eine Waschstraße für Nutzfahrzeuge und eine Dekra-Service-Station sowie ein Bistro kamen hinzu. Seit 2007 ist Sohn Carsten an der Seite seines Vaters; gemeinsam geben die beiden ihr Wissen gern an zielorientierte, motivierte junge Leute weiter. Derzeit befinden sich insgesamt 19 Auszubildende in den Betrieben.

Treue Seele des Betriebs
Der runde Geburtstag des Unternehmens ist gleichzeitig Anlass für eine ganz besondere Mitarbeiterehrung: Ute Speck trat vor 30 Jahren in den Männerbetrieb ein und behauptete sich gegenüber den Kollegen als versierte Ansprechpartnerin in allen Verwaltungsfragen, angesehene Kollegin und gute Seele des Betriebs. „Unsere erste Weihnachtsfeier fand mit fünf Leuten in meinem Büro statt“, erinnert sich die Bürokauffrau; heute sind es 20 mal so viele; und das Büro von damals wurde gegen ein komfortableres eingetauscht.

Was vor 30 Jahren noch keine Selbstverständlichkeit war, meisterten Ute Speck und Chef Reimer Uhl mit Weitsicht und Entgegenkommen: Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. So konnte Ute Speck im Beruf bleiben und gleichzeitig das eigene Kind großziehen, auch, als der Betrieb von Tellingstedt nach Hemmingstedt umzog. „Es hat prima geklappt und wir haben alles unter einen Hut bekommen“, fasst Reimer Uhl diese unternehmerische Entscheidung von damals zusammen. Ute Speck fühlt sich bis heute sehr wohl im Unternehmen: „Die Chefs sind toll, die Kollegen auch und das Arbeitsklima stimmt“, gibt die 48-jährige diese Wertschätzung gern zurück.

Dass es ihr und den Kollegen nicht langweilig wird, im Büro, im Verkauf und in der Werkstatt, dafür sorgen Reimer und Carsten Uhl gern. Aktuell wird eine neue Halle zur Erweiterung des Standortes und der Betriebszweige in Hemmingstedt gebaut,

PM: BESTFALL GmbH

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!

Das gefällt mir! Da gebe ich doch gleich mal ein Like! Danke!

Nächster Beitrag

Journalistenzentrum Deutschland unterstützt „We want Change“ Kampagne bei der Förderung der Pressefreiheit

0.0 00 (CIS-intern) – Zusammen mit dem International Press Institute engagieren sich die Berufsverbände DPV und bdfj mit der Kampagne „We Want Change“ weltweit für die Pressefreiheit. Die Förderung der Pressefreiheit ist ein stetiger Kampf. Immer wieder werden in vielen Ländern zweifelhafte Gesetze als mächtiges Werkzeug eingesetzt, um Journalisten in […]