2622 Fisherman´s Friend StrongmanRunner in Wacken

Add to Flipboard Magazine.

Foto: Presse ICS Festival Service(CIS-intern) – Am Ende hatten alle Gänsehaut – nicht nur beim Eintauchen in die zahlreichen Schlammbäder, standen den 2622 Fisherman´s Friend StrongmanRunnern die Haare zu Berge. Ganz besonders beim Einlauf ins Ziel und beim Umlegen der heißbegehrten und wohlverdienten Finisher Medaille kochten die Emotionen hoch und sorgten für Gänsehautmomente satt.

Die Premiere des Fisherman´s Friend StrongmanRun in Wacken war ein voller Erfolg. Der Parcours führte die Läufer über Acker, Wälder und auch über das Veranstaltungsgelände des Wacken Open Airs, dem legendären Heavy Metal-Festival. Sowohl die Rookie-Runde mit 10 Kilometern und 20 Hindernissen als auch die komplette Distanz von 20 Kilometern und 40 Hindernissen verlangte den Teilnehmern alles ab und bot das volle Fisherman´s Friend StrongmanRun Programm. Läufer, die mit Spaß und Herz bei der Sache waren, verkleidete Steinzeitmenschen, die unverkleideten Rookies auf die Beine halfen oder Zuschauer, die beim Jubeln alles gaben. Es wurde gefeiert, gelaufen, gelacht und geschwitzt.

Foto: Presse ICS Festival Service

„Die einzigartige Stimmung bei den Fisherman´s Friend StrongmanRuns ist immer das, worauf wir uns mit am meisten freuen!“, so Michael Geiseler der Fisherman´s Friend Regional Business Manager Deutschland/Österreich/Schweiz. „Vom Start bis zum Ziel spürt man hier diese spezielle Mischung aus Teamgeist, sportlichem Ehrgeiz und einer ganz großen Portion Spaß an der Sache! All das macht den Fisherman’s Friend StrongmanRun Spirit aus.“

„Für die Region ist der Fisherman’s Friend StrongmanRun ein weiteres Eventhighlight. Und es ist toll gelaufen. Ich denke, wir haben mal wieder gezeigt, dass die Norddeutschen nicht aus Zucker sind und freuen uns schon auf die zweite Ausgabe hier bei uns am 17. Juni 2017“, ergänzt Holger Hübner, von der ICS Festival Service GmbH, die Partner des Fisherman’s Friend StrongmanRun in Wacken sind.

Sowohl die Rookies, als auch die Läufer der kompletten Distanz haben auch in diesem Jahr unglaubliche Zeiten geschafft. Insgesamt 3.073 Läufer hatten sich für den ersten Fisherman’s Friend StrongmanRun in Wacken angemeldet. Tatsächlich stellten sich 2.622 der Herausforderung. Unter ihnen 589 Frauen und 2033 Männer.

In diesem Jahr war Robin Dechant mit einer Zeit von 01:16:33 Sieger über die 20 Kilometer. Die Silber Medaille ging in Wacken an Marco Kolmorgen mit 01:21:57. Dr. Elte Hupkes (NED) belegte den dritten Platz mit 01:24:22.

Auch die Laufzeiten der Frauen konnten sich sehen lassen. Die schnellste Frau beim Fisherman’s Friend StrongmanRun in Wacken war mit 01:30:55 Susanne Kraus. Auf das zweite Treppchen schaffte es Sara Kamzela mit einer Zeit von 01:38:50. Drittplatzierte wurde Helene Schrader. Sie lief nach 01:48:31 im Ziel ein. Das schnellste Team war BROOKS GETTING TOUGH TEAM. Die Läufer Robin Dechant, Patrick Dietrich und Patrik Kessmann schafften die Strecke mit einer Zeit von 04:16:02.

Mit einer Laufzeit von 00:37:07 belegte Dieter Schwarzkopf den ersten Platz. Den zweiten Platz sicherte sich Thomas Wittwer mit 00:37:12. Mit einem Abstand von 00:03:07 Sekunden/Minuten folgte Matthias Burckhart mit einer Zeit von 00:40:19.

Selina Wallmann-Sievers verdiente sich mit einer Zeit von 00:52:30 den Platz auf dem obersten Siegertreppchen.
Dicht gefolgt von Jacqueline Neuendorf mit einer Zeit von 00:54:00. Yvonne Wagner erreichte in 00:56:12 das Ziel. Die Läufer des Feinripp Deluxe Teams freuten sich über eine Top-Zeit von 02:00:08.

Doch nicht nur die Schnellsten galten beim ersten Fisherman´s Friend StrongmanRun der Saison 2016 als Sieger. Beim wilden Treiben auf der Strecke und den Hindernissen merkte man erneut, wie groß der Zusammenhalt der Läufer untereinander ist. Besonders die kleinen persönlichen Siege der Fisherman’s Friend Teilnehmer sind das, was den beliebten Hindernislauf von anderen Läufen unterscheidet und den besonderen Spirit ausmacht. Alle helfen sich gegenseitig und diese Hilfe ist auch nötig! Wie schon vorab vom Veranstalter angekündigt blieb in Wacken kein Laufschuh trocken. Die StrongmanRunner kämpften sich durch das 15 Meter lange und kalte Wasserbecken, kletterten auf zahlreiche Überseecontainer, balancierten auf wackligen Holzbalken und bissen hin und wieder mal ins Stroh. Getreu dem Motto: „normal laufen kann jeder“ wurden alle Muskeln trainiert.

Mit dem Debüt in Wacken wurde die Fisherman’s Friend StrongmanRun-Saison offiziell eingeläutet. Zwei weitere Fis-herman’s Friend Strongmanrun Läufe folgen noch und das Datum für die Fortsetzung in Wacken steht auch schon fest.

Go Big am Nürburgring – Das Original
Legendär und groß geworden in der „grünen Hölle“, genießt der Fisherman´s Friend StrongmanRun am Nürburgring schon lange als weltgrößter Hindernislauf Kultstatus. Wo eigentlich der internationale Motorsport zu Hause ist, geben sich auch in diesem Jahr tausende StrongmanRunner am 21. Mai 2016 die Ehre. Die Anmeldungen sind
bereits geöffnet. Wer sich das spektakuläre Ereignis nicht entgehen lassen möchte, sollte sich schnell eins der heiß begehrten Tickets sichern.

Go Dark in Ferropolis – Weil’s tagsüber jeder kann
Wenn in Sachsen Anhalt Laserstrahler, Beats und Bagger am Start sind, dann reden wir vom Fishermans Friend Strongman (Nacht) Run Ferropolis. 2014 im Hellen gestartet, fiel der Startschuss 2015 bei Nacht. Und auch in diesem Jahr findet der Lauf am 20. August 2016 bei Nacht statt. Tickets gibt es unter strongmanrun.de.

Teil zwei: Go Heavy in Wacken – Heavy Metal meets Fisherman’s Friend StrongmanRun

Das legendäre Dorf Wacken ist die Heimat des Wacken Open Airs, dem größten Heavy Metal-Festival der Welt.
Eine Kulisse, die wie gemacht ist für einen Hindernislauf. Hier wird es laut, hier wird es bunt, hier werden neue Fisherman’s Friend StrongmanRun Geschichten geschrieben. Am 17. Juni 2017 geht es in Wacken in die zweite Runde, Anmeldungen ab Sonntag, 17.April 2016, 10.00hunter www.strongmanrun.de

PM: ICS Festival Service